Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Unreife Früchte lassen sich gut verarbeiten

Wer im Garten Zitrusfrüchte anbaut, kann sich auf Marmelade oder Kuchen freuen. Doch wie verhält es sich mit Früchten, die noch unreif sind und nicht mehr nachreifen? Kein Problem, sagen Experten - der Geschmack kann sogar Vorteile haben.
Nicht wegwerfen: Auch unreife Zitrusfrüchte lassen sich in Marmelade oder Kuchen gut verarbeiten. Foto: Lukas Schulze Nicht wegwerfen: Auch unreife Zitrusfrüchte lassen sich in Marmelade oder Kuchen gut verarbeiten. Foto: Lukas Schulze
Berlin. 

Einige Früchte reifen nach dem Pflücken nicht nach. Dazu gehören unter anderem Ananas und Zitrusfrüchte. Wer unreifes Obst erwischt hat, muss es aber nicht gleich wegwerfen.

Auch die unreifen Früchte lassen sich gut zu Marmelade oder im Kuchen verarbeiten und sorgen dort für einen süß-sauren Kick, erläutert die Initiative „Zu gut für die Tonne”.

Reife Ananas haben braune Spitzen auf den Schuppen der Schale und verströmen einen angenehmen Duft am Stielansatz. Reife Clementinen haben eine feste, glänzende Schale. Die Farbe ist jedoch nicht ausschlaggebend. Um orange zu werden, brauchen Clementinen nachts Kälte. Ist es zu mild, bleib die Schale grünlich.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Kochen & Essen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse