E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 28°C

Was ist Vitello Tonnato?

Vitello Tonnato ist ein Klassiker der italienische Küche. Doch wer die kalte Vorspeise noch nicht probiert hat, weiß vermutlich nicht, was sich hinter dem klangvollen Namen verbirgt. Ein Spitzenkoch erklärt die Zubereitung:
Thunfisch ist eine der beiden Hauptzutaten für „Vitello Tonnato”. Der Fisch kommt als Soße auf haudünn geschnittene Kalbfleischscheiben. Foto: Wolfgang Thieme/dpa Thunfisch ist eine der beiden Hauptzutaten für „Vitello Tonnato”. Der Fisch kommt als Soße auf haudünn geschnittene Kalbfleischscheiben.
Berlin. 

Irgendwie hat man's schon oft beim Italiener auf der Karte gesehen - aber ganz genau wissen viele nicht, was „Vitello Tonnato” ist. Dabei handelt es sich um eine italienische Vorspeise, die aus dem Piemont kommt, sagt Mikhail Mnatsakanov, Koch im Berliner Restaurant „Mine”.

„Vitello” steht für Kalb, „Tonnato” bezieht sich auf die Thunfischsoße („Tonno” heißt Thunfisch). Bei dem Gericht wird gekochtes Kalbfleisch hauchdünn aufgeschnitten, mit einer Thunfisch-Mayonnaise-Soße übergossen und mit Kapern garniert.

Das Entscheidende bei Vitello Tonnato ist, das Kalb hauchdünn zu schneiden. „Am besten gelingt das mit einer Aufschnittmaschine.” Da nicht alle solch ein Gerät zu Hause stehen haben, kann man sich das Kalb alternativ schon beim Fleischer schneiden lassen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Kochen & Essen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen