Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Zu süßer Federweißer gärt bei Zimmertemperatur nach

Die Weinlese hat begonnen - nun kommt auch frischer Federweißer wieder auf den Tisch. Am besten schmeckt dieser, wenn der Süßegrad stimmt. Mit der richtigen Lagerung lässt sich hier nachhelfen.
Spritziger Federweißer läutet den Herbst ein: Der halbvergorene Wein schmeckt perfekt zu Zwiebelkuchen und Maronen. Foto: Deutsches Weininstitut/dpa-tmn Spritziger Federweißer läutet den Herbst ein: Der halbvergorene Wein schmeckt perfekt zu Zwiebelkuchen und Maronen.
Bodenheim. 

Süßen Federweißen lagert man am besten bei Zimmertemperatur. Denn so kann er weiter gären. Nach sechs bis acht Stunden sollte man ihn erneut probieren.

Ist der optimale Süßegrad erreicht, kann man den Federweißen kalt stellen. Denn Kälte stoppt den Gärungsprozess, erläutert das Deutsche Weininstitut. Federweißer passt perfekt zu herbstlichen Gerichten wie Zwiebelkuchen, Esskastanien oder Quiche Lorraine. Am besten schmeckt der halbvergorene Wein, wenn er nicht zu viel Säure enthält.

Wer den Federweißen im Supermarkt kauft, sollte beim Transport nach Hause vorsichtig sein. Da die Gärung in der Flasche weitergeht, ist diese mit einer luftdurchlässigen Kapsel verschlossen. So kann die Kohlensäure entweichen. Die Flasche muss daher stets aufrecht stehend transportiert werden.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Kochen & Essen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse