Netzwelt

Viele WLAN-Lautsprecher, hier der Fidelio A5 von Philips für 300 Euro, unterstützen mehrere Verbindungsstandards wie DLNA und Airplay. Foto: Philips

München/Berlin. Funklautsprecher beschallen ohne lästige Kabel das ganze Haus. Sogar anspruchsvolle Audio-Liebhaber kommen dabei auf ihre Kosten. Vor dem Kauf müssen sich Verbraucher aber für eins von vier Systemen entscheiden. mehr

Gut Ding will Weile haben, sagt Apple-Chef Tim Cook. Foto: Christoph Dernbach

Cupertino. Wer von Apple ganze neue Produkte wie eine Computer-Uhr oder einen massiven Vorstoß ins Fernsehgeschäft erwartet, wird sich vorerst weiter gedulden müssen. MEHR

clearing
Der Grund für die schwachen Zahlen bei Zynga ist die ungebremste Abwanderung der Spieler. Foto: Marc Müller

San Francisco. Der Spiele-Entwickler Zynga hat im vergangenen Quartal tiefrote Zahlen geschrieben und musste einen weiteren Umsatzrückgang verkraften. MEHR

clearing
Tom Wheeler ist Chef der US-Kommunikationsbehörde FCC. Foto: Shawn Thew

New York. Die US-Kommunikationsbehörde FCC will laut Medienberichten bei einer Neufassung der Regeln zur sogenannten Netzneutralität den Weg für bezahlte Überholspuren im Netz freimachen. MEHR

clearing
Die Erfolgsgeschichte von Facebook geht weiter: Mehr Nutzer, mehr Werbeeinnahmen, mehr Gewinn. Foto: Luong Thai Linh

Menlo Park. Der anhaltende Zustrom neuer Nutzer bringt Facebook satte Gewinne. Denn das weltgrößte Online-Netzwerk wird damit immer interessanter für Anzeigenkunden. Besonders stark legten im ersten Quartal die Einnahmen aus der Werbung auf Smartphones zu. MEHR

clearing
Constanze Kurz, Sprecherin des Chaos Computer Clubs. Foto: Malte Christians

Berlin. Eine konsequente Verschlüsselung kann nach Einschätzung von Constanze Kurz, Sprecherin des Chaos Computer Clubs, wirksam vor Überwachung schützen. MEHR

clearing
Die Nachahmer von Spiele-Apps wie "Flappy Bird" hoffen auf schnelles Geld - und brauchen oft noch nicht mal viel Programmiererfahrung. Foto: Hauke-Christian Dittrich

Berlin. Apps für Smartphones und Tablets sind mittlerweile ein gutes Geschäft. Und was erfolgreich ist, wird gern kopiert. Die Nachahmer hoffen auf schnelles Geld - und brauchen oft noch nicht mal viel Programmiererfahrung. MEHR

clearing
Beliebte Alternative zu WhatsApp: Die App Threema landet auf Platz zwei der iPhone-Charts. Foto: iTunes

Berlin. Der Trend zum Selbstportrait mit dem Smartphone («Selfie») treibt Bildbearbeitungsprogramme wie «Facetune» oder den «Selfie Photo Editor» an die Spitze der App-Charts. Das kostenlose Zahlenspiel «2048» hat es ebenfalls in die Top-Ten geschafft. MEHR

clearing
Apple wirft Samsung die Verletzung von fünf Patenten vor und will rund 2,2 Milliarden Dollar Schadenersatz. Foto: Marcus Brandt

San Jose. Google wird als treibende Kraft hinter dem Betriebssystem Android stärker in den Patentstreit zwischen Apple und Samsung hineingezogen. MEHR

clearing
Lesevergnügen mit Einschränkungen: An einem E-Book haben Verbraucher nicht die gleichen Nutzerrechte wie bei einem Buch auf Papier. Foto: Schönberger

Berlin. Ganze Bibliotheken in der Handtasche: Mit einem E-Book-Reader ist das kein Problem. Schwierig wird es allerdings, wenn der Nutzer seine elektronischen Bücher weitergeben will. Vor dem Kauf eines Lesegeräts ist daher genaues Hinsehen gefragt. MEHR

clearing
Beliebter Messenger: In Deutschland nutzen mehr als 30 den Kurznachrichtendienst. Foto: Patrick Pleul

Mountain View. Weltweit nutzen 500 Millionen Menschen regelmäßig den Kurznachrichtendienst WhatsApp. Die meisten Neukunden habe das Unternehmen in den vergangenen Monaten in Ländern wie Brasilien, Indien, Mexiko und Russland gewonnen. MEHR

clearing

Berlin. Apps für Smartphones und Tablets sind mittlerweile ein gutes Geschäft. Was erfolgreich ist, wird gern kopiert. Die Nachahmer hoffen auf schnelles Geld – und brauchen oft noch nicht mal viel Programmiererfahrung. MEHR

clearing

NEUSTE VIDEOS

Der Pinguin Tux ist das Maskottchen des alternativen Betriebssystem Linux. 	Foto: dpa

Frankfurt. Windows XP wird nicht mehr unterstützt, Windows 8.1 verwirrt mit seiner Kacheloberfläche – viele Nutzer denken da über einen Wechsel nach. Eine mögliche Alternative ist Linux mit seinen vielen Varianten. Die lassen sich sogar ohne Installation ausprobieren. MEHR

clearing

Redmond. Im Rennen um die Vorherrschaft auf dem Markt für Spielkonsolen der neusten Generation liegt Sonys PlayStation 4 deutlich vor der Xbox One von MEHR

clearing

Berlin. Beim Bezahlen mit sogenannten Bitcoins haben Verbraucher womöglich nicht die gleichen Rechte wie sonst. Denn auch wenn im Namen der alternativen Währung das englische Wort für „Münzen“ MEHR

clearing

Cupertino. Apple hat den durchschnittlichen Stromverbrauch seiner Geräte seit 2008 um 57 Prozent gesenkt; die Rechenzentren würden nun komplett mit erneuerbarer Energie betrieben, erklärte das MEHR

clearing

Helsinki. . Nokia hat den Verkauf des Tablets Lumia 2520 in Deutschland und einigen weiteren Ländern gestoppt und Kunden vor der Verwendung des zugehörigen Ladegeräts gewarnt. MEHR

clearing

Menlo Park. Facebook gibt seinen Nutzern in den USA die Möglichkeit zu sehen, welche Freunde in ihrer Nähe sind. Nach Aktivierung der Funktion wird die Entfernung zu den Facebook-Freunden angezeigt MEHR

clearing
SMS werden besser in Googles Messaging-App «Hangouts» integriert. Foto: Martin Gerten

Berlin. Android-Nutzer können die Google-App Hangouts schon länger zum Verschicken von SMS verwenden. Künftig sollen kostenlose Chats und kostenpflichtige Kurznachrichten noch näher zusammenrücken, teilte das Unternehmen mit. MEHR

clearing
Die Falle schnappt zu: Hinter scheinbar kostenlosen Internet-Angeboten können sich teure Abos verbergen. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Die «besten Flüge finden» verspricht eine Webseite. Doch die Anmeldung führt gar nicht zu günstigen Urlaubsreisen, sondern zu einem teuren Vertrag. Solche Abofallen sind ärgerlich, Verbraucher können sich gegen die Abzocke aber leicht wehren. MEHR

clearing
Noch immer beachten viele Internetnutzer grundsätzliche Sicherheitstipps nicht. Foto: Julian Stratenschulte / Illustration

Berlin. Viele Internetnutzer beachten grundsätzliche Sicherheitstipps nicht. Nahezu jeder vierte Internetnutzer in Deutschland (23 Prozent) wechselt nie die Passwörter für Online-Dienste, ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov. MEHR

clearing
Thomas de Buhr wird neuer Chef von Twitter Deutschland. Foto: Twitter

Hamburg. Twitter bekommt in Deutschland einen neuen Chef. Zum 1. August 2014 soll Thomas de Buhr neuer Managing Director von Twitter Deutschland werden, wie der Kurznachrichtendienst am Dienstag in Hamburg mitteilte. MEHR

clearing
Das Apple Logo mit einem grünen Touch. Apple hat den durchschnittlichen Stromverbrauch seiner Geräte seit 2008 um 57 Prozent gesenkt. Foto: Maja Hitij

Cupertino. Apple gibt sich verstärkt das Image eines «grünen» Elektronik-Konzerns. Der durchschnittliche Stromverbrauch seiner Geräte sei seit 2008 um 57 Prozent gesenkt worden, die Rechenzentren würden inzwischen komplett mit erneuerbarer Energie betrieben, erklärte Apple. MEHR

clearing
Microsoft zahlt bei der schon Anfang September 2013 angekündigten Übernahme 3,79 Milliarden Euro für Nokias Gerätesparte: Microsoft-Chef Satya Nadella. Foto: Daniel Schnettler/Archiv

Espoo. Microsoft soll das Handy-Geschäft des einstigen Weltmarktführers Nokia an diesem Freitag übernehmen. Der Verkauf solle am 25. April über die Bühne gehen und unterliege nun nur noch den üblichen Abschluss-Bedingungen, teilte Nokia mit. MEHR

clearing
Vor allem im Smartphone-Geschäft greifen Rivalen Apple an. Foto: David Ebener/Archiv

Cupertino. Für Quartalszahlen von Apple kann man fast eine Faustregel aufstellen: Der iPhone-Konzern wird wieder Milliarden verdienen - und die Börse wird enttäuscht sein. Der am Mittwoch anstehende Bericht über das vergangene Vierteljahr dürfte keine Ausnahme werden. MEHR

clearing
Der Deutsche Taxi- und Mietwagenverband will sich gerichtlich gegen die Handy-App des Chauffeur-Services «Uber» wehren. Foto: Britta Pedersen

Berlin. Ein Privatchauffeur auf Bestellung - das bietet eine US-Firma auch in Berlin an. Jetzt nimmt das Internet-Unternehmen weitere deutsche Städte ins Visier. MEHR

clearing
Der Fokus auf Chips für Spielekonsolen hilft AMD über die schwächelnden Computerverkäufe hinweg. Foto: John G. Mabanglo/Archiv

Sunnyvale. Der Fokus auf Chips für Spielekonsolen hilft AMD über die schwächelnden Computerverkäufe hinweg. Der Umsatz stieg im ersten Quartal im Jahresvergleich um 28 Prozent auf 1,4 Milliarden Dollar. MEHR

clearing
«Flappy Bird»: Was erfolgreich ist, wird gern kopiert. Foto: Hauke-Christian Dittrich

Berlin. Apps für Smartphones und Tablets sind mittlerweile ein gutes Geschäft. Was erfolgreich ist, wird gern kopiert. Die Nachahmer hoffen auf schnelles Geld - und brauchen oft noch nicht mal viel Programmiererfahrung. MEHR

clearing
Facebook in den USA zeigt künftig Freunde in der näheren Umgebung an. Foto: Luong Thai Linh

Menlo Park. Facebook gibt seinen Nutzern in den USA die Möglichkeit zu sehen, welche Freunde in ihrer Nähe sind. Dafür müssen sie die Funktion in der Facebook-App einschalten. MEHR

clearing
Ein Berliner Taxiunternehmer hat gegen die Handy-App des Chauffeur-Services «Uber» geklagt. Foto: Britta Pedersen/Symbolbild

Berlin. Streit zwischen alter und neuer Geschäftswelt in Berlin: Ein Taxibetrieb hat ein Verbot des Chauffeur-Dienstes Uber erwirkt. Er will die einstweilige Verfügung aber nicht vollstrecken, weil er hohe Schadenersatz-Forderungen fürchtet. MEHR

clearing
Als Standardbrowser eingerichtet, lädt Link Bubble Verknüpfungen im Hintergrund - der Nutzer kann in der Zwischenzeit auf anderen Seiten weitersurfen. Foto: Google Play

Berlin. Weniger nervige Wartezeit auf dem Smartphone: Das verspricht die App Link Bubble für Android. Sie lädt Links im Hintergrund, der Nutzer kann in der Zwischenzeit etwas anderes machen. Ist die Seite geladen, bekommt er Bescheid. MEHR

clearing
Roboter im Bohnenmeer: Neue Android-Versionen bringen zum Beispiel neue Funktionen und Verbesserungen der Sicherheit mit. Foto: Andrea Warnecke

Berlin. Die größtmögliche Sicherheit und die neuesten Features bekommt nur, wer Tablet, Smartphone und Computer immer auf dem neuesten Stand hält. Android-Nutzer müssen auf Updates für ihr Betriebssystem aber oft lange warten - oder sogar ganz verzichten. MEHR

clearing
Der Internet-Unternehmer Kim Dotcom alias Kim Schmitz. Foto: David Rowland

Wellington. Der in den USA angeklagte deutschstämmige Internet-Unternehmer Kim Dotcom soll seine in Neuseeland beschlagnahmten Vermögenswerte zurückbekommen. MEHR

clearing
Nutzer haben 6,2 Millionen Dollar für Neil Youngs Musikplayer gesammelt. Foto: Samuel Golay/Archiv

New York. Die Idee des Musikers Neil Young, ein Abspielgerät für Musik in besonders hoher Qualität zu bauen, hat mehr Interessenten als erwartet gefunden. Auf der Finanzierungsplattform Kickstarter kamen für den «PonoPlayer» bis späten Dienstag gut 6,2 Millionen Dollar von über 18 000 ... MEHR

clearing
Im Online-Handel gibt es immer wieder Vorwürfe schlechter Arbeitsbedingungen, wie jetzt im Fall von Zalando. Foto: Oliver Berg/Symbolbild

Berlin. Online-Handel ist eine praktische Sache für Verbraucher. Die Preise sind niedrig, die Einkäufe kommen per Post nach Hause, was nicht passt oder nicht gefällt, geht wieder zurück. Doch zum Online-Handel gehört auch ein hartes Geschäft hinter den Kulissen. MEHR

clearing
Zeitweise blockiert: Twitter-Nutzer in der Türkei. Foto: Tolga Bozoglu/Archiv

Istanbul. Der Kurznachrichtendienst Twitter will entgegen entsprechender Forderung aus Ankara kein Büro in der Türkei eröffnen. Die Entscheidung über Niederlassungen falle nur nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten, zitierte das «Wall Street Journal» einen Manager des Internetunternehmens. MEHR

clearing
Laut «Heise Security» hat das Android-Betriebssystem eine Sicherheitslücke: Bösartige Apps könnten damit Verknüpfungen zu anderen Anwendungen manipulieren. Foto: Andrea Warnecke

Hannover. Besitzer eines Android-Smartphones sollten Apps derzeit mit Vorsicht nutzen: Durch eine Sicherheitslücke im Betriebssystem können bösartige Anwendungen eindringen und den User klammheimlich auf gefährliche Inhalte umleiten. MEHR

clearing
Mehr ist nicht immer besser: Kompaktkameras sollten 16 Megapixel bieten - alles darüber führt zu einem störenden Bildrauschen. Foto: Andrea Warnecke

Hamburg. Eine Kompaktkamera für die Hosentasche mit 20 Megapixeln? Das klingt toll, in der Praxis enttäuscht die Bildqualität solcher Geräte aber oft. Gerade bei kleinen Modellen ist eine etwas geringere Auflösung besser. MEHR

clearing
Der in Tokio ansässige Marktplatz Mt. Gox war die größte Handelsplattform für die digitale Krypto-Währung. Foto: Jens Kalaene/Archiv

Tokio. Die insolvente Bitcoin-Börse Mt.Gox hat laut einem Zeitungsbericht ihre Sanierungspläne aufgegeben. Die Betreiber hätten stattdessen vor Gericht die Auflösung beantragt. MEHR

clearing
Springer-Chef Mathias Döpfner hat Google in einem offenen Brief attackiert. Foto: Bernd von Jutrczenka/Archiv

Frankfurt/Berlin. Der Vorstandsvorsitzende von Axel Springer, Mathias Döpfner, sieht die wachsende Macht des Internet-Konzerns Google mit Sorge. MEHR

clearing

San Francisco. Twitter baut sein Geschäft mit Daten-Analyse aus. Der Kurznachrichtendienst kauft die Firma Gnip, die Twitter-Nachrichten zum Beispiel im Auftrag von Unternehmen auswertet. MEHR

clearing
Schwergewicht: Die 645Z von Pentax hat einen großen Sensor an Bord, wiegt dadurch aber auch fast 1,5 Kilogramm. Foto: Pentax

Hamburg. Sie hat einen großen Sensor, hohe Lichtempfindlichkeit und eine Live-View-Funktion. Doch all das hat seinen Preis: Die Pentax 645Z ist ein wahres Schwergewicht. MEHR

clearing
Das zusammen mit dem Smartphone Moto G (im Bild) ausgelieferte Netzteil kann zu heiß werden. Betroffen sind die Geräte mit den Artikelnummern 0001905160, 0001905190 und 0009954070. Foto: Motorola

Münster. Das Smartphone Moto G wird in Deutschland von The Phone House vertrieben. Die Firma hatte das Handy mit einem Netzteil ausgeliefert, das fehlerhaft ist: In seltenen Fällen kann es überhitzen. MEHR

clearing
OLED oder LCD? Auch darauf kommt es beim Kauf eines Smartphones an. Foto: Toni Albir

München. Welches Smartphone ist das richtige für mich? Das hängt nicht zuletzt vom Display ab. Wer viel daddelt, ist mit OLED besser bedient, Hobbyfotografen wählen lieber ein LCD-Modell. MEHR

clearing
Netzaktivisten machen sich für eine strengere Kontrolle des Handels mit Überwachungssoftware stark. Foto: Oliver Berg/Archiv

Berlin. Ein Bündnis aus Bürgerrechtlern und Netzaktivisten macht sich für eine strengere Kontrolle des Handels mit Überwachungssoftware stark. Deutschland solle sich dafür einsetzen, den Export solcher Computerprogramme aus der Europäischen Union strikter zu regeln. MEHR

clearing
Die Diskussion um Brendan Eich und seine Einstellung zur Homo-Ehe hat dem Firefox-Entwickler geschadet. Ein neuer Mann an der Spitze soll die Gemüter nun beruhigen. Foto: Jan-Philipp Strobel

San Francisco. Nach dem tumultartigen Abgang von Mozilla-Chef Brendan Eich übernimmt der bisherige Marketingverantwortliche Chris Beard übergangsweise die Führung des Firefox-Entwicklers. MEHR

clearing
Google kauft den Drohnen-Hersteller Titan Aerospace. Foto: Titan Aerospace/Google

New York. Google und Facebook erhöhen im Wettlauf um die globale Internet-Versorgung das Tempo: Google kauft den Drohnen-Hersteller Titan Aerospace, an dem zuvor auch Facebook interessiert gewesen sein soll. Ein Preis wurde am Montag nicht genannt. MEHR

clearing
Teurer Schaden: Daher lohnt sich nicht nur für Profifotografen der Abschluss einer speziellen Kameraversicherung. Foto: Patrick Pleul

Hannover. Eine Kamera, zwei gute Objektive und etwas Zubehör: Anspruchsvolle Fotografen können für ihre Ausrüstung schnell eine vierstellige Summe investieren. Umso ärgerlicher ist dann, wenn die teure Technik gestohlen oder zerstört wird. MEHR

clearing
Der Vorgänger des Gameboy, Donkey Kong (o.l.), ein Exemplar der durchsichtigen Sonderedition des ersten Gameboys (o.r.), dessen Nachfolger Game Boy Advance (u.l.) und die aktuelle Version, Nintendo 3D5, im Computerspielmuseum in Berlin. Foto: Stephanie Pilick

Berlin. Vor 25 Jahren startete ein kleines graues Kästchen eine Revolution: Nintendo brachte seinen Game Boy auf den Markt. MEHR

clearing
Lange Gespräche ohne Zusatzkosten: Für die meisten Verbraucher lohnt sich eine Telefonflatrate. Foto: Monique Wüstenhagen

Main/Wiesbaden. Jede Minute kostet Geld - das war einmal. Heute werden Telefonate fast immer über eine Flatrate abgerechnet. Das ist nicht nur praktisch, sondern in der Regel auch günstig. Trotzdem sollten Verbraucher bei bestimmten Gesprächen aufpassen. MEHR

clearing
Die Heartbleed-Lücke war vor gut einer Woche bekannt geworden. Sie hatte unter Sicherheitsexperten für Aufruhr gesorgt. Foto: http://heartbleed.com

Toronto. Im Zusammenhang mit der «Heartbleed»-Sicherheitslücke im Internet ist es in Kanada zu einer Festnahme gekommen. MEHR

clearing
Ein Pokèmon-Gameboy von Nintendo. Vor 25 Jahren kam der Gameboy in Japan auf den Markt. Foto; Fotoreport Nintendo Foto: Fotoreport Nintendo

Stuttgart. Er war damals sechs und erinnert sich an geheime Spiele im Bett. «Diese Zeit, in der die größte Sorge darin bestand, nachts nicht von der Mutter mit dem Game Boy unter der Decke erwischt zu werden...», schreibt der Twitterer mit dem Nutzernamen «Christhulu» im ... MEHR

clearing
Die Facebook-Europazentrale in Dublin. Facebook kann bereits bestimmte Zahlungen abwickeln, etwa beim Kauf von Spielen. Foto: Jessica Binsch

Dublin. Facebook will einem Zeitungsbericht zufolge Geldüberweisungen zwischen seinen Mitgliedern ermöglichen. Das Internetunternehmen stehe kurz vor dem Erhalt einer entsprechenden Lizenz in Irland, schrieb die «Financial Times» am Montag. MEHR

clearing
Amazon-Logo auf einem iPhone: Bringt der Online-Händler bald ein eigenes Smartphone auf den Markt? Foto: Sebastian Kahnert

New York. In den hart umkämpften Smartphone-Markt drängt angeblich ein gewiefter neuer Player: der Online-Händler Amazon. Der Konzern ist bekannt dafür, seine Geräte sehr günstig anzubieten und hat eine mächtige Cloud-Infrastruktur im Hintergrund. MEHR

clearing
Trotz Spähskandal und Sicherheitslücke hat das Risikobewusstsein offenbar nicht zugenommen. Foto: Ralf Hirschberger

Berlin. Trotz der Enthüllungen über das hemmungslose Datensammeln der Geheimdienste bewegen sich die meisten Deutschen nach einer Umfrage so unbedarft im Internet wie eh und je. MEHR

clearing
Nach Auftauchen der Sicherheitslücke «Heartbleed» wurde spekuliert, die NSA könnte dahinterstecken. Der deutsche Programmierer, der den Software-Code schrieb, spricht von einem trivialen Fehler. Foto: Julian Stratenschulte

Berlin. Der deutsche Programmierer hinter der gewaltigen Sicherheitslücke «Heartbleed» hat sich gegen Vorwürfe zur Wehr gesetzt, er habe den fehlerhaften Code im Auftrag von Geheimdiensten geschrieben. MEHR

clearing
Kampf gegen die Konkurrenz vor Apple: Samsung bringt sein neues Flaggschiff Galaxy S5 weltweit an den Start. Foto: Christoph Schmidt

Seoul. Samsung verkauft sein neues Smartphone-Spitzenmodell Galaxy S5 zwei Wochen nach dem vorgezogenen Debüt auf dem Heimatmarkt nun auch weltweit. MEHR

clearing
Um mit dem neuen WLAN-Standard 802.11ac schneller surfen zu können, müssen sowohl der Router als auch das Endgerät die Technik unterstützen. Foto: Franziska Koark

München. Der Internetanschluss ist eigentlich richtig schnell - beim Notebook kommt aber nichts davon an? Abhilfe in solchen Fällen schafft der neue WLAN-Standard 802.11ac. Mit ein wenig Fingerspitzengefühl passt die Technik dafür auch in ältere Klapprechner. MEHR

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse