Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

AMD-Grafiktreiber sorgt für Probleme bei älteren Spielen

Eigentlich sollte der neue AMD-Grafiktreiber die Performance steigern, doch bei älteren Spielen erweist er sich als Hindernis. Treten Probleme auf, hilft Gamern nur die Deinstallation.
Oft hängt die Spielfreude auch von der Grafikkarte ab. Mit dem AMD-Grafiktreiber könnte es Schwierigkeiten geben - zumindest beim Start älterer Spiele. Foto: Caroline Seidel Oft hängt die Spielfreude auch von der Grafikkarte ab. Mit dem AMD-Grafiktreiber könnte es Schwierigkeiten geben - zumindest beim Start älterer Spiele.
Berlin. 

Der neue Adrenalin-Treiber für Grafikchips von AMD sorgt Nutzerberichten zufolge für Startprobleme bei vielen älteren Spielen.

In zahlreichen Einträgen auf der Plattform Reddit und auf dem AMD-Nutzerforum heißt es, nach Installation des seit Dezember 2017 verfügbaren Treibers liefen etliche Spiele nicht mehr, die auf Microsofts DirectX9-Technik setzen. Genannt werden zum Beispiel Titel aus den Reihen „Command & Conquer” oder „Lord of the Rings” sowie „The Witcher” in der Enhanced-Ausgabe.

Nutzer berichten, die Spiele ließen sich erst nach Deinstallation des aktuellen Treiber und der Rückkehr zur vorherigen Version wieder starten. Von AMD gab es dazu bisher keine umfangreiche Stellungnahme. Ein Eintrag im AMD-Nutzerforum macht Liebhabern älterer Spiele aber wenig Hoffnung. Dort schreibt ein als AMD-Mitarbeiter gekennzeichneter Nutzer, dass der Grund für den Fehler veraltete Schnittstellen seien und wahrscheinlich keine Ressourcen zur Lösung aufgewendet würden.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Netzwelt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse