Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Aktuellen Druckauftrag stoppen

Druckaufträge in der Warteschlange lassen sich ganz einfach löschen. Soll jedoch der aktuelle Auftrag gestoppt werden, hilft oft nur eine rabiate Methode - sie sorgt dafür, dass der Drucker tatsächlich aufhört zu drucken.
Druckaufträge lassen sich aus der Warteschlange entfernen. Den aktuellen Auftrag kann man aber nur durch Abziehen des Druckerkabels und Ausschalten des Druckers stoppen. Foto: dpa-infocom Druckaufträge lassen sich aus der Warteschlange entfernen. Den aktuellen Auftrag kann man aber nur durch Abziehen des Druckerkabels und Ausschalten des Druckers stoppen. Foto: dpa-infocom
Meerbusch. 

Wenn Windows-Benutzer ein Dokument oder Foto ausdrucken, wird es nicht gleich zum Drucker geschickt, sondern in eine interne Warteschlange (Queue) gestellt. Vorteil: Man kann schon wieder etwas drucken, bevor der Drucker mit seiner Arbeit fertig ist.

Wird ein bereits in die Wartschlange gestelltes Dokument wieder aus der Druck-Warteschlange von Windows entfernt, stört das den Drucker oft nicht sonderlich - er druckt einfach weiter. Mit einem Trick lässt sich auch der aktuelle Druckauftrag stoppen.

Dazu als erstes Druckerkabel abziehen. Danach den Drucker ausschalten und 10 Minuten warten. Nachdem der Drucker wieder eingeschaltet wurde, sollte die Drucker-Warteschlange leer sein. Anschließend warten, bis der Drucker sich korrekt initialisiert hat, und dann das Kabel zum PC wieder anstecken.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Netzwelt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse