Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Dropbox-Dokument aktualisieren

Wer eine Datei in der Dropbox aktualisieren möchte, sollte einen Trick anwenden, damit bereits vorhandene Links auf das Dokument erhalten bleiben.
Hängt an einem Dropbox-Link die falsche Datei, kann man sie nicht unter dem selben Namen austauschen. Gelöst wird dieses Problem mit dem Sync-Client. Foto: dpa-infocom Hängt an einem Dropbox-Link die falsche Datei, kann man sie nicht unter dem selben Namen austauschen. Gelöst wird dieses Problem mit dem Sync-Client.
Meerbusch. 

Über die Dropbox-Cloud können Dateien und Dokumente sowie Bilder denkbar einfach und bequem mit Kollegen und Freunden geteilt werden. Am einfachsten funktioniert das, indem mit Dropbox ein Link auf die entsprechende Datei erstellt wird.

Das Problem: Hat man diesen Link einmal versendet und stellt dann fest, dass die falsche Datei hochgeladen wurde, wäre es am besten, wenn die Datei korrigiert werden könnte, ohne den Link ungültig zu machen.

Allerdings weigert sich Dropbox, eine Datei anzunehmen, wenn sie mit dem gleichen Namen und der gleichen Erweiterungen am gleichen Ort gespeichert werden soll. Dies gilt allerdings nicht, wenn die Datei oder das Bild über den Sync-Client (die interne Funktion zum Abgleich von Dateien auf dem eigenen Rechner und der Dropbox) ersetzt wird. In diesem Fall wird das Dokument anstandslos und ohne weitere Rückfragen in die Dropbox hochgeladen - und bereits zuvor erstellte Links auf den Inhalt bleiben dabei erhalten.

Sinnvoll ist das ist zum Beispiel dann, wenn andere Dropbox-Nutzer bei einer freigegebenen Datei bereits Kommentare in der Randspalte hinterlegt haben. Wird der Link beibehalten, bleiben auch diese Kommentare erhalten und gehen nicht verloren, wie es bei einem neu erstellten Freigabe-Link der Fall wäre.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Netzwelt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse