Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 23°C

Tipp: Facebook-Timeline optimieren

Wer viele Facebook-Kontakte hat, ist oft einige Zeit am Tag damit beschäftigt, alle neuen Beiträge zu studieren. Doch die Neueingänge lassen sich automatisch nach Priorität sortieren. Und Irrelevantes muss man sich gar nicht erst in der Timeline anzeigen lassen.
Um nicht alle neuen Posts in der Timeline nach wichtigen Inhalten durchforsten zu müssen, können Facebook-Nutzer im Vorfeld die Priorität festlegen. Foto: Stephan Jansen/dpa Um nicht alle neuen Posts in der Timeline nach wichtigen Inhalten durchforsten zu müssen, können Facebook-Nutzer im Vorfeld die Priorität festlegen.
Haar. 

Damit die Timeline bei Facebook nicht überquillt, können Nutzer die Beiträge bestimmter Freunde ausblenden. Auf diese Weise halten sie zwar weiterhin Kontakt, aber in der Timeline erscheint nicht jedes Selfie und jedes neu gepostete Katzenfoto.

Dafür gehen Nutzer auf das Profil des entsprechenden Kontaktes und tippen den Button „Abonnieren” an. Über das erscheinende Fenster können sie auswählen, in welcher Priorität Posts erscheinen sollen. Damit die Posts ganz verschwinden, muss man unten den Punkt „Nicht mehr abonnieren” anklicken, erläutert die Fachzeitschrift „PCgo” (Ausgabe 07/2017). Bei Kontakten, bei denen die Posts prominent erscheinen sollen, kann man hingegen „Als Erstes anzeigen” anklicken.

Nutzer können bestimmte Personen auch ganz von ihrer Timeline ausschließen. In den Einstellungen kann man bei „Privatsphäre” festlegen, welchen Kontakten die Timeline nicht mehr angezeigt werden soll. Einfach auf „Weitere Einstellungen” und dann „Blockieren” tippen - und dort den Namen oder die E-Mail der Person eingeben.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Netzwelt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse