Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 10°C

Facebook aus der Sicht von ...

Wer kann eigentlich was in meinem Facebook-Profil sehen? Wer das schon immer mal wissen wollte, kann sich sein eigenes Facebook-Profil aus Sicht jeder anderen Person anschauen.
Welche Personen die eigenen Facebook-Einträge lesen können, erfahren Nutzer über die Funktion „Aus der Sicht von”. Foto: dpa-infocom Foto: dpa Welche Personen die eigenen Facebook-Einträge lesen können, erfahren Nutzer über die Funktion „Aus der Sicht von”. Foto: dpa-infocom
Meerbusch. 

Ob die Privatsphären-Einstellungen bei Facebook-Posts so funktionieren, wie man sich das konkret vorstellt, lässt sich mit einer ganz einfachen Funktion direkt in Facebook überprüfen.

Es ist möglich, sich sein eigenes Facebook-Profil aus der Sicht eines Besuchers anzusehen. Dazu zunächst in den eigenen Account einloggen. Auf der eigenen Profilseite klickt man nun auf die drei Punkte in der unteren rechten Ecke des Profil-Banners, neben „Aktivitätsprotokoll”, um ein Drop-Down Menü zu öffnen. Hier wählt man die Schaltfläche „Aus der Sicht von”.

Anschließend öffnet sich das eigene, öffentliche Profil. Hier sind nur die Posts, Fotos und Informationen zu sehen, auf die auch jemand Zugriff hat, mit dem man nicht befreundet ist. Möchte man das eigene Profil aus der Sicht einer spezifischen Person betrachten, klickt man am oberen Bildschirmrand auf „Als eine bestimmte Person ansehen” und gibt den User-Namen der Person ein. Das Profil wechselt jetzt in die Ansicht des gewählten Users, der unser Profil aufruft. Zum Beenden dieser Funktion, klickt man einfach auf das kleine Kreuz oben links, um in die normale Ansicht zurück zu wechseln.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Netzwelt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse