Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Google bringt Online-Netzwerk und E-Mail näher zusammen

Gmail-Nutzer können ihre Google+-Kontakte nun auch direkt anschreiben. Foto: Google Gmail-Nutzer können ihre Google+-Kontakte nun auch direkt anschreiben. Foto: Google
Mountain View. 

Nutzer von Googles Online-Netzwerk Google Plus werden künftig E-Mails von anderen Mitgliedern bekommen können. Der Konzern bringt mit dieser neuen Funktion die beiden Bereiche näher zusammen.

Gmail-Nutzer können nun die Google-Plus-Kontakte anmailen, deren E-Mail-Adresse sie nicht kennen. Das gelingt durch eine Autovervollständigung in der Adresszeile. Auch mit der neuen Funktion hätten die Nutzer weiterhin die Kontrolle darüber, wer ihre E-Mail-Adresse kennt, betonte Google in einem Blogeintrag am Donnerstag (9. Januar). Sie werde nicht automatisch angezeigt, sondern erst wenn man Personen eine Mail schicke. Zugleich könnten Mitglieder den Kreis derjenigen einschränken, die ihnen Mails via Google Plus schicken, oder die Funktion komplett blockieren.

Zudem unterstützt Googles Export-Funktion Takeout den Download von E-Mails und Kalenderdaten. Nutzer können ihre gesammelten Termine als ZIP-Datei herunterladen, teilte das Unternehmen mit. Weil die Daten im sogenannten iCalendar-Format vorliegen, lassen sie sich anschließend leicht mit anderen Kalender-Programmen und -Apps weiterverwenden. E-Mails unterstützt Takeout zurzeit noch nicht, die Funktion soll demnächst nachgereicht werden. Schon länger lassen sich mit Takeout zum Beispiel Kontakte, Google-Drive-Inhalte und Daten aus anderen Diensten des Konzerns exportieren.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Netzwelt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse