Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige LS Lederservice Sie suchen einen Spezialisten aus Rhein-Main? Frankfurt am Main 29°C

Mehr Diskretion bei Apple-Notizen - so geht's

Wer auf einem Apple-Rechner Notizen eingibt, kann diese bei Bedarf durch ein Passwort schützen. Auf diese Weise lassen sich Notizen diskret behandeln.
Manche Anmerkungen sollen privat bleiben: Dies erleichtert Apple, indem sich Notizen mit einem Passwort schützen lassen. Foto: dpa-infocom Manche Anmerkungen sollen privat bleiben: Dies erleichtert Apple, indem sich Notizen mit einem Passwort schützen lassen. Foto: dpa-infocom
Meerbusch. 

Manche Notizen sind privat, sie sind nicht für jeden gedacht. Wer am Mac private Daten in der Notizen-App speichert, kann solche Notizen deswegen auf Wunsch sperren. Bevor diese Inhalte dann angezeigt werden, ist die Eingabe eines Kennworts erforderlich.

Besonders einfach lassen sich Notizen mit einer zugehörigen Wisch-Geste sperren. Dazu den Eintrag der Notiz in der Liste der Notizen nach links verschieben. Neben dem Löschen-Button erscheint hier auch ein Button, mit dem sich die Notiz sperren lässt.

Wenn zum ersten Mal eine Notiz gesperrt werden soll, fragt das System nach einem Passwort, mit dem die Inhalte verschlüsselt werden. Alternativ lässt sich zur Sperrung auch die Touch ID verwenden. Die Notizen-App nutzt dieselbe Kennung sowohl für lokale als auch für in iCloud gespeicherte Notizen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Netzwelt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse