Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Neue Spiele für den PC

Gezeichnete Heldin: Vella ist eine der beiden Hauptfiguren von «Broken Age». Foto: Double Fine Gezeichnete Heldin: Vella ist eine der beiden Hauptfiguren von «Broken Age». Foto: Double Fine
Berlin. 

Ein Junge in einem Raumschiff und ein Mädchen, das einem Monster geopfert werden soll: Was diese beiden Charaktere gemeinsam haben, erfahren PC-Spieler in «Broken Age». Ganz ohne Story kommen Actionspiele wie «Rekoil» und «Nidhogg» aus.

Neue Spiele gibt es in diesem Monat vor allem für altmodische PC-Zocker. Die freuen sich zum Beispiel über «Broken Age», ein klassisches Adventure ohne neuartigen Schnickschnack, den Multiplayer-Shooter «Rekoil» und anspruchsvolle Strategiespiele auf Rundenbasis.

Zwei Spieler, zwei Degen, zwei Tasten: Das ist das Prinzip des Actionspiels «Nidhogg» von Messhof, das vor allem mit seiner klassischen 2D-Pixeloptik im Stil alter C64-Titel auffällt. Das Spielprinzip ist simpel, aber trotzdem knifflig: In einer von vier Arenen tritt der Spieler gegen den Computer oder menschliche Gegner an. Ziel ist es jedoch nicht, den Feind zu besiegen - es geht nur darum, an ihm vorbeizukommen. Das Actionspiel im Retrolook gibt es für knapp 12 Euro als Download über Steam .

Ähnlich altmodisch wie «Nidhogg» ist «Broken Age» von Double Fine. Hinter dem Titel verbirgt sich ein klassisches Adventure ohne jede Action, nur mit Rätseln und Dialogen. In bunten Bildern erzählt es die Geschichte der pubertierenden Helden Shay und Vella. Der Spieler kann beliebig hinter beiden Charakteren hin- und herschalten. Auf den Markt kommt zunächst aber nur die erste Hälfte des Spiels, Akt zwei folgt später als kostenloses Update. «Broken Age» ist für rund 25 Euro als Download bei Portalen wie Steam verfügbar.

Beim Namen «Das Schwarze Auge» erwarten erfahrene Zocker ein Rollenspiel. Das von Daedalic Entertainment entwickelte «Blackguards» ist aber eher ein Strategietitel mit Adventure-Elementen. Der Spieler übernimmt die Kontrolle über eine Gruppe skurriler Charaktere und schickt sie in rundenbasierte, komplexe Kämpfe gegen Banditen, Dämonen und andere Feinde. «Das schwarze Auge: Blackguards» kostet um die 40 Euro und ist ab 12 Jahren freigegeben.

Die Strategie-Serie «Hearts of Iron» spielt eigentlich im Zweiten Weltkrieg. Die neueste Episode «East vs. West» behandelt stattdessen das Wettrüsten von USA und Sowjetunion zwischen 1946 und 1991. Militärische Auseinandersetzungen spielen deshalb nur eine kleine Rolle - stattdessen muss der Spieler seinen Gegner mit Diplomatie, Spionage und einer brummenden Wirtschaft bezwingen. Das anspruchsvolle Spiel von Paradox Interactive erscheint am 28. Februar für etwa 30 Euro. Die Altersfreigabe steht noch nicht fest.

«Rekoil» von 505 Games ist ein klassischer Mehrspieler-Shooter in der Tradition von Titeln wie «Unreal Tournament». Der Spieler hat dabei die Wahl zwischen 40 verschiedenen Waffen und fünf Klassen, vom leichten Aufklärer bis hin zum schweren MG-Schützen. Profis können mit den sogenannten Mod-Tools sogar an den Spielregeln schrauben oder eigene Level bauen. «Rekoil» kostet knapp 30 Euro und ist als Download bei Steam erhältlich.

Bilderstrecke Kalter Krieg und Pubertät: Neue Spiele für den PC
Gezeichnete Heldin: Vella ist eine der beiden Hauptfiguren von «Broken Age». Foto: Double FineRetrolook: Hinter der Pixeloptik von «Nidhogg» verbirgt sich ein schnelles Actionspiel, das vor allem mit einem menschlichen Gegner Spaß macht. Foto: MesshofKomplexe Kämpfe: Die rundenbasierten Kämpfe von «Das schwarze Auge: Blackguards» werden auf sogenannten Hexfeldern ausgetragen. Foto: Daedalic Entertainment
(Von Peter Münch, dpa)
Zur Startseite Mehr aus Netzwelt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse