E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 28°C

Office für Mac verschickt Diagnose-Daten

Kürzlich führte Microsoft ein Update seiner Office-Software durch. Mac-Nutzer müssen nun zustimmen, dass Diagnose-Daten an den Hersteller übertragen werden - ohne die Möglichkeit eines Widerspruchs. Doch dagegen regt sich Widerstand.
Mac-Nutzer müssen der Übertragung von Diagnose-Daten an Microsoft zustimmen. Widerspruch ist nicht möglich. Foto: Axel Heimken Mac-Nutzer müssen der Übertragung von Diagnose-Daten an Microsoft zustimmen. Widerspruch ist nicht möglich.
Berlin. 

Microsoft Office für Mac fragt Nutzer seit dem jüngsten Update nach ihrer Zustimmung zur Übertragung von Diagnose-Daten an Microsoft. Nutzer können der Übertragung aber nicht widersprechen, berichtet „Mac & i” .

Microsoft bietet lediglich die Auswahl, vollständige oder eingeschränkte Daten zu senden. Betroffen sind offenbar nicht nur die Abonnenten-Versionen von Office 365, sondern auch gekaufte, alleinstehende Versionen von Office 2016.

Im Microsoft-Nutzerforum sorgt der Schritt für Kritik. Nutzer fordern hier eine Möglichkeit zum Abschalten der Datenübertragungen - auch deshalb, weil bei der vollständigen Übertragung von Diagnosedaten nach Angaben von „Mac & i” auch Teile von bearbeiteten Dokumenten übertragen werden können.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Netzwelt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen