Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Safari etwas diskreter machen

Safari verrät an prominenter Stelle die zuletzt besuchten Webseiten. Doch nicht jeder möchte, dass diese Informationen für alle zu sehen sind, der Zugang zu dem gleichen Gerät und Nutzerprofil hat.
Im Safari-Browser lässt sich die Funktion „Häufig besuchte Websites anzeigen” ausstellen. Foto: dpa-infocom Im Safari-Browser lässt sich die Funktion „Häufig besuchte Websites anzeigen” ausstellen. Foto: dpa-infocom
Meerbusch. 

Wenn man im Safari-Browser einen neuen Tab öffnet, erscheint neben den Favoriten auch eine Liste mit Direktverknüpfungen zu den am häufigsten besuchten Seiten im Internet. Der Browser bezieht diese Infos aus dem internen Verlauf (die besuchten Webseiten).

Allerdings geht diese Info niemand etwas an. Deswegen lassen sich die häufig besuchten Seiten auch ausblenden. Damit in Safari keine Webseiten mehr erscheinen, die häufig aufgerufen werden, muss man zunächst ein neues Safari-Fenster öffnen. Dazu unten im Dock auf das Safari-Symbol klicken. Falls der Browser bereits läuft, reicht es, einen neuen Tab aufrufen. Über die Tastatur geht das besonders schnell: Gleichzeitig [Cmd]+[T] drücken. Anschließend mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle zwischen den Website-Kacheln klicken und den Haken bei der Option „Häufig besuchte Websites anzeigen” entfernen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Netzwelt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse