Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Skype-Update will Suchmaschine und Startseite verändern

Bei Updates und Installationen von Programmen muss man sich für gewöhnlich nur durchklicken. Aber aufgepasst: So mancher Anbieter baut etwas versteckt Veränderungen für die Internet-Nutzung ein.
Vorsicht beim Skype-Update oder bei der Neuinstallation: Das Programm möchte die Standardsuche und die Browser-Startseite ändern. Diese beiden Häkchen müssen enfernt werden, damit dies nicht geschieht. Foto: Andrea Warnecke Vorsicht beim Skype-Update oder bei der Neuinstallation: Das Programm möchte die Standardsuche und die Browser-Startseite ändern. Diese beiden Häkchen müssen enfernt werden, damit dies nicht geschieht. Foto: Andrea Warnecke
Berlin. 

Wer Microsofts Videochat Skype installiert oder per Update auf den neuesten Stand bringt, sollte dabei sehr aufmerksam sein. Das Programm versucht, die hauseigene Suchmaschine Bing als Standardsuche im Browser einzustellen.

Außerdem wird „msn.com” als neue Startseite festgelegt. Klickt man sich unaufmerksam durch Installation oder Update, stimmt man diesem Eingriff zu.

Wer über seine Standardsuchmaschine und die Startseite lieber selbst entscheiden möchte, muss während des Installations- oder Updateprozesses zwei Häkchen entfernen. Die Einstellungen lassen sich nachträglich wieder verändern. Im Browser Firefox etwa wird die Startseite in den Einstellungen unter „Allgemein” ausgewählt, die Standardsuchmaschine unter „Suche”.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Netzwelt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse