E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 24°C

Skype nicht beenden: So bleiben Mac-Nutzer erreichbar

Mac-Benutzern kann es schnell passieren: Sie schließen das Fenster von Skype und beenden dadurch gleich das ganze Programm. Mit ein paar Klicks lässt sich dieses Problem leicht beheben.
Normalerweise wird Skype komplett beendet, wenn ein Mac-Nutzer das Fenster des Programms schließt. Damit das nicht passiert, sollte man in den Einstellungen die Option „Skype nach Schließen weiter ausführen” aktivieren. Foto: dpa-infocom Normalerweise wird Skype komplett beendet, wenn ein Mac-Nutzer das Fenster des Programms schließt. Damit das nicht passiert, sollte man in den Einstellungen die Option „Skype nach Schließen weiter ausführen” aktivieren.
Meerbusch. 

Wer über das Kommunikationsprogramm Skype erreichbar bleiben will, darf das Programm nicht komplett beenden und schließen. Schließt man als Mac-Benutzer das Fenster von Skype in macOS, wird damit das ganze Programm beendet.

Wer nur gelegentlich Skype verwendet, hat dadurch keinen Nachteil. Wer jedoch stets erreichbar bleiben möchte, sollte Skype nicht beenden. Denn alle anderen denken dann, man sei offline. Besser ist es daher, wenn eine Einstellung im Programm geändert wird.

Damit Skype beim Schließen des Fensters nicht gleich beendet wird, sollte man auf dem Mac zunächst das Fenster von Skype markieren. Danach oben in der Menüleiste auf „Skype” klicken und dort „Einstellungen” auswählen. Hier im Bereich „Anwendungseinstellungen” die Option „Skype nach Schließen weiter ausführen” aktivieren. Knipst man jetzt das Hauptfenster von Skype Preview zu, bleibt die Anwendung weiterhin aktiv. Das ist sowohl unten im Dock als auch oben in der Menüleiste mit den Icons zu sehen. Damit Skype tatsächlich beendet wird, wird unten im Dock mit der rechten Maustaste auf das Skype-Symbol geklickt und dort die Funktion „Beenden” aufrufen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Netzwelt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen