Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 7°C

So finden Nutzer überlastete Browser-Tabs

Jeder offene Tab im Browser ist wie ein aktives Problem: Ist etwas fehlerhaft programmiert, kann das zur Überlastung des Rechners führen. Doch wie findet man am schnellsten den Problem-Tab?
Chrome-Nutzer finden den Problem-Tab einfach in der Task-Manager-Liste. Foto: dpa-infocom Chrome-Nutzer finden den Problem-Tab einfach in der Task-Manager-Liste. Foto: dpa-infocom
Meerbusch. 

Bleibt ein Browser-Tab zu lange geöffnet, verbraucht er immer mehr Ressourcen. Manchmal springt sogar die Ventilation an. Die gebundenen Ressourcen werden erst beim Schließen des Tabs wieder frei. Dazu muss nicht der ganze Browser beendet werden, man findet den Problem-Tab.

In Google Chrome zuerst [Umschalt]+[Esc] drücken, um den Task-Manager zu öffnen. Hier erscheint eine Liste aller Tabs und Erweiterungen. Sie lässt sich nach CPU-Auslastung sortieren. Dann den problematischen Tab markieren und ihn mit „Prozess beenden” stoppen.

Auch in Mozilla Firefox lässt sich die Leistung von Tabs und Add-Ons abrufen. Dazu wird in die Adressleiste „about:performance” eingetippt, dann mit [Enter] bestätigen. Nun kann bei einem fraglichen Tab oder Add-On auf „Mehr” geklickt werden, dann wird die Prozessor-Auslastung angezeigt. Von hier aus lässt sich das Element auch schließen oder neu laden.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Netzwelt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse