E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 17°C

„Steam”-Nutzer erhalten mehr Kontrolle über ihre Daten

Auch die Spiele-Plattform „Steam” bemüht sich um mehr Daten-Sicherheit. Über die Standardeinstellungen erhalten Nutzer mehr Kontrollmöglichkeiten. So werden persönliche Daten vor den Blicken Fremder geschützt.
Auf der Spiele-Plattform „Steam” kommen neue Einstellungen hinzu, die mehr Privatsphäre ermöglichen. Foto: Lino Mirgeler Auf der Spiele-Plattform „Steam” kommen neue Einstellungen hinzu, die mehr Privatsphäre ermöglichen.
Berlin. 

Nutzer der Spiele-Plattform Steam können künftig besser einstellen, welche ihrer Daten öffentlich einsehbar sind. Unter anderem können andere Nutzer nun nicht mehr als Standardeinstellung sehen, welche Spiele jemand besitzt oder wie viele Stunden auf der Plattform verbracht wurden.

Spieler sollen besser über Privatsphäre-Einstellungen informiert werden als bisher. Betreiber Valve plant nach eigenen Angaben außerdem einen Modus, der Spieler unsichtbar für andere Spieler macht, während trotzdem alle Funktionen zur Verfügung stehen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Netzwelt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen