E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 23°C

Vodafone bringt Mobilfunk-Tarif ohne Daten-Drosselung

Nachdem bereits die Telekom ein unbegrenztes Datenvolumen für Mobilfunkkunden eingeführt hat, folgt nun der Konkurrent Vodafone. Der neue Tarif Red XL enthält außerdem eine Allnet-Flatrate und den Mobilfunkstandard LTE.
Mit seinem neuen TarifRed XL hebt Vodafone für Mobilfunkkunden die Begrenzung des Datenvolumens auf. Foto: Rolf Vennenbernd Mit seinem neuen TarifRed XL hebt Vodafone für Mobilfunkkunden die Begrenzung des Datenvolumens auf.
Düsseldorf. 

Auch Vodafone entfernt jetzt die Drosselung für mobile Datennutzung. Der jetzt vorgestellte neue Tarif Red XL hat keine monatliche Grenze mehr beim Datenvolumen, eine Allnet-Flatrate und LTE bis maximal 500 Megabit pro Sekunde.

Der Preis beträgt 79,99 Euro monatlich. Bei Reisen im EU-Ausland können bis zu 23 Gigabyte Daten im Monat umgesetzt werden. Der Tarif ist ab dem 15. Mai buchbar. Der bisherige Tarif Red XL und der größere Red XXL fallen weg.

Zuletzt hatte die Telekom im März 2018 einen Mobilfunktarif ohne Datenvolumenlimit eingeführt - ebenfalls zum Preis von rund 80 Euro im Monat. Mitbewerber O2 geht einen anderen Weg. Hier wird in den O2-Free-Tarifen nach Erreichen der Datenvolumengrenze zwar gedrosselt, jedoch nur auf eine Datendurchsatzrate von einem Megabit pro Sekunde (Mbit/s). Das reicht für den flotten Betrieb vieler Apps und auch für Audio-Streaming aus.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Netzwelt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse