Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen: Vorsicht bei unbekannten Schnäppchenmärkten im Netz

Schnäppchenjäger aufgepasst: Nicht immer lauert ein wirklicher Bargain hinter vermeindlich attraktiven Angeboten. Verbraucherschützer raten zu besonderer Vorsicht.
Nicht jedes vermeintlich gute Angebot im Internet ist am Ende günstig. Foto: Jens Büttner Nicht jedes vermeintlich gute Angebot im Internet ist am Ende günstig. Foto: Jens Büttner
Düsseldorf. 

Auf Webseiten mit Restposten, Schnäppchen oder Lagerverkäufen ist Vorsicht angesagt. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen rät gerade bei neuen oder unbekannten Plattformen zur gründlichen Recherche, bevor man sich ein Kundenkonto anlegt.

Immer wieder kommt es vor, dass statt Schnäppchen versehentlich teure Abonnements gekauft werden. Die Folgen sind hohe Rechnungen. Die Verbraucherschützer raten deswegen: Vor Nutzung eines Portals zunächst schauen, welche Erfahrungen andere Verbraucher damit gemacht haben.

Dazu kann man etwa den Namen des Portals zusammen mit Suchbegriffen wie „Erfahrung”, „Probleme” oder „Bewertung” in eine Suchmaschine eingeben. Hat man sich schon angemeldet und ist dabei unwissentlich in die Abofalle geraten, gilt: Jeglichen angeblich geschlossenen Vertrag sofort widerrufen und eingehende Rechnungen nicht bezahlen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Netzwelt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse