Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 12°C

Vorsicht vor vermeintlichen Speichergrenzen-Mails

Cyber-Kriminelle gehen wieder auf Datenjagd. Aktuelle Opfer sind T-Online-Kunden. Sie sollten derzeit vorsichtig sein auf gefälschte Firmen-Mails achten.
Immer wieder schlagen Cyber-Kriminelle über harmlos wirkende Mails zu. Foto: Silas Stein Immer wieder schlagen Cyber-Kriminelle über harmlos wirkende Mails zu. Foto: Silas Stein
Bonn. 

Nutzer sollten sich vor E-Mails mit dem Betreff „Ihr Postfach hat die Speichergrenze überschritten” in Acht nehmen, die vermeintlich von der Telekom verschickt werden.

Die Nutzer werden in der Mail aufgefordert, sich über einen Link auf einer gefälschten Telekom-Seite einzuloggen. Das teilte das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) unter Berufung auf einen Bericht von „Mimikama” mit. Diese fragt Mail-Adresse und Bankdaten ab, die Nutzer keinesfalls eingeben sollen. Hinter der Phishing-Mail und der verlinkten Webseite steckten Cyber-Kriminelle, so das BSI.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Netzwelt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse