Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Weltreise mit Google Street View

Per Knopfdruck an einem anderen Ort sein: Mit einem Besuch auf Mapcrunch.com rückt der alte «Star Trek»-Traum vom Beamen einen Schritt näher. Internet-Nutzer müssen dafür nur «Go» drücken.
Zwischendurch ganz woanders sein: Die Seite Mapcrunch.com ruft zufällig Bilder aus Google Street View auf. Hier zum Beispiel eine Landstraße in Neuseeland. Foto: Mapcrunch.com Zwischendurch ganz woanders sein: Die Seite Mapcrunch.com ruft zufällig Bilder aus Google Street View auf. Hier zum Beispiel eine Landstraße in Neuseeland. Foto: Mapcrunch.com
Berlin.  Mit einem Klick auf «Go» ruft Mapcrunch.com zufällig einen beliebigen Ort aus Google Street View ab. So kann der Nutzer in Sekunden von einem Feldweg in Ungarn über eine Landstraße in Peru zu einem Vorort von Seoul in Südkorea springen.

Über das Menü am rechten Bildrand lässt sich dabei einstellen, wo es in etwa hingehen soll: So lässt sich die Auswahl zum Beispiel auf Kontinente und Länder beschränken. Ein Häkchen bei «Urban» sorgt dafür, dass nur Bilder aus Innenstädten erscheinen, mit «Inside» gibt es nur Innenansichten zu sehen. Und wer MapCrunch für ein Ratespiel nutzen will, wählt vor dem Klick auf «Go» den Punkt «Stealth» aus. Damit werden die Informationen zum aufgerufenen Ort, die sonst unten rechts im Bild erscheinen, zunächst verdeckt.

Zur Startseite Mehr aus Netzwelt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse