Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 25°C

Windows 10: Farb-Design anpassen

In Windows 10 lässt sich der Desktop in verschiedene Farben gestalten. Seit dem neuesten Creators Update ist die Auswahl hierfür noch größer geworden. Doch wo kann man die Farbe festlegen?
Seit dem Creators Update kann man für das Desktop-Design unter Windows 10 eine benutzerdefinierte Farbe auswählen. Foto: dpa-infocom Seit dem Creators Update kann man für das Desktop-Design unter Windows 10 eine benutzerdefinierte Farbe auswählen. Foto: dpa-infocom
Meerbusch. 

Für das seit einigen Tagen frei erhältliche Creators Update von Windows 10 hat Microsoft an allen Ecken und Kanten Verbesserungen umgesetzt. Unter anderem auch in der Design- Verwaltung: Hier können Nutzer ab sofort auch ganz eigene Akzent-Farben einrichten.

Wer das Creators Update noch nicht hat, kann dieses einfach über die Update-Funktion in Windows 10 laden. Danach lässt sich die Design- und Fenster-Farbe ganz einfach anpassen: Als erstes auf den „Start”-Button klicken. Danach unten links auf das Zahnrad-Symbol die „Einstellungen” auswählen und zum Bereich „Personalisierung” navigieren. Links folgt dann ein Klick auf den Bereich „Farben”.

Daraufhin erscheint eine Palette mit vordefinierten Farben. Wer möchte, klickt stattdessen weiter unten auf „Benutzerdefinierte Farbe” und kann dann seinen Lieblings-Farbton auswählen. Über die hier ebenfalls sichtbare Historie, also die zuletzt genutzten Farben, kann man schnell wieder zu einer kürzlich eingestellten Design-Farbe zurückkehren.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Netzwelt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse