Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Wo kommt es her? Rückwärts-Bildersuche für Neugierige

Auf Nummer sicher: Auf www.tineye.com können Nutzer sozialer Netzwerke vor dem Hochladen eines Bildes überprüfen, wem es gehört. Foto: tineye.com Auf Nummer sicher: Auf www.tineye.com können Nutzer sozialer Netzwerke vor dem Hochladen eines Bildes überprüfen, wem es gehört. Foto: tineye.com
Berlin. 

Lustige oder spektakuläre Bilder gibt es im Internet genug. Was genau darauf zu sehen ist oder wo die Fotos herkommen, ist aber oft unklar. Doch dafür gibt es Hilfe im Netz.

Wer mehr über ein Bild erfahren oder vor dem Upload in ein soziales Netzwerk den Urheber ermitteln möchte, kann dafür die Rückwärts-Bildersuche auf www.tineye.com benutzen. Das gesuchte Bild wird einfach von der Festplatte hochgeladen, alternativ geben Nutzer die Web-Adresse der Aufnahme an. Anschließend zeigt Tineye alle Webseiten an, auf denen das Bild noch zu sehen ist.

Die Sortierung ist dabei Nutzersache. So kann man sich per Klick auf «Oldest» zum Beispiel zeigen lassen, auf welcher Seite das Bild am längsten steht. Dann ist es wahrscheinlich, dass der Betreiber dieser Seite auch zuerst online gestellt hat und er der Urheber ist. Noch schneller geht die umgekehrte Bildersuche mit den Browser-Plugins von Tineye, unter anderem für Firefox und Chrome. Damit lassen sich Bilder direkt über das Kontextmenü suchen, das per Rechtsklick aufgerufen wird.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Netzwelt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse