E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 20°C

Center-Parcs-Anlage im Allgäu bleibt weiter geschlossen

Wegen technischer Probleme in den neuen Ferienhäusern hatte Center Parcs seine neue Anlage in Leutkirch wieder geschlossen. Das soll noch bis zum 22. Oktober so bleiben.
Der neue Center Parcs im Allgäu wurde eine Woche nach seiner Eröffnung am 1. Oktober wieder geschlossen - wegen Problemen bei der Warmwasserversorgung und dem Glasfasernetz. Foto: Felix Kästle Der neue Center Parcs im Allgäu wurde eine Woche nach seiner Eröffnung am 1. Oktober wieder geschlossen - wegen Problemen bei der Warmwasserversorgung und dem Glasfasernetz.
Leutkirch. 

Die Ferienanlage von Center Parcs im Allgäu soll noch bis zum 22. Oktober geschlossen bleiben. Grund seien Probleme bei der Warmwasserversorgung und dem Glasfasernetz auf dem Gelände in Leutkirch an der Grenze zwischen Baden-Württemberg und Bayern, sagte eine Unternehmenssprecherin.

Weil das warme Wasser, Heizungen und Internet in einigen der neuen Ferienhäuser nicht funktioniert hatten, war die Anlage eine Woche nach ihrer Eröffnung am 1. Oktober schon wieder dicht. Mehr als 400 der 2800 Gäste seien wegen der Mängel in der Eröffnungswoche abgereist, hieß es weiter.

Ursprünglich sollte der Park nach der regulären Abreise der ersten Gäste am vergangenen Montag für eine Woche gesperrt bleiben. Nun plant das Unternehmen mehr Zeit für die Arbeiten ein. In diesen zwei Wochen seien knapp 1000 Anreisen geplant gewesen; wie viele Gäste genau betroffen sind, konnte die Sprecherin nicht sagen.

Die Probleme sind nach Angaben des Unternehmens erst während der Eröffnung aufgetreten. Insgesamt sollen rund 350 Millionen Euro in die Anlage mit 1000 Ferienhäusern investiert werden. 700 Häuser stehen dort bereits.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Reise

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen