Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 7°C

Das müssen Fernbusreisende beim Gepäck beachten

Je nach Dienstleister gibt es unterschiedliche Regelungen über Anzahl und Größe von mitzuführenden Reisekoffern. Am besten informiert man sich vorab über die erlaubte Menge und Maße, um Zusatzkosten zu vermeiden.
Die Anbieter von Fernbusreisen haben unterschiedliche Gepäckbestimmungen. Foto: Christoph Schmidt/dpa Die Anbieter von Fernbusreisen haben unterschiedliche Gepäckbestimmungen.
München. 

Bei der Buchung einer Fernbusfahrt sollten Reisende einen Blick auf die Gepäckbestimmungen werfen. Seit Anfang August sind beim weitaus größten Anbieter Flixbus nur noch ein Handgepäckstück und ein aufgegebenes Reisegepäck inklusive.

Zuvor konnten Fahrgäste zwei große Koffer kostenfrei mitnehmen. Anders bei Deinbus: „Du darfst so viele klassische Reisegepäckstücke kostenlos mitnehmen, wie du tragen kannst”, heißt es auf der Firmenwebseite. Bei Eurolines ist die Mitnahme pro Person auf zwei Gepäckstücke begrenzt - ebenso wie im IC Bus, dem Fernbus der Deutschen Bahn.

Fernbusreisende sollten neben der Anzahl der Gepäckstücke auch die erlaubte Größe beachten: Beim IC Bus sind die maximalen Abmessungen 70 mal 50 mal 30 Zentimeter, bei Eurolines dürfen die Gesamtmaße 160 Zentimeter nicht überschreiten. Mit Ausnahme von Deinbus müssen Fahrgäste für weitere Koffer und Rucksäcke eine Gebühr bezahlen. Von den Regelungen ist Sondergepäck wie Fahrräder oder Skier ausgenommen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Reise

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse