E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 22°C

Dominikanische Republik inkludiert Touristenkarte

Die Dominikanische Republik erleichtert Urlaubern die Einreise. Denn eine gesonderte Touristenkarte ist nicht mehr erforderlich. Die Gebühr für die Aufenthaltserlaubnis wird künftig mit dem Flugticket abgerechnet.
Urlauber, die in die Dominikanische Republik reisen, brauchen nun keine separate Touristenkarte mehr. Foto: Federico Gambarini Urlauber, die in die Dominikanische Republik reisen, brauchen nun keine separate Touristenkarte mehr.
Frankfurt/Main. 

In der Dominikanischen Republik müssen Urlauber ab 25. April keine separate Touristenkarte bei der Ankunft am Flughafen oder per Schiff mehr kaufen. Die Einreisekosten von zehn US-Dollar sind künftig im Preis von Flugtickets und Seereisen bereits eingeschlossen.

Ursprünglich sollte die neue Regel ab 1. Januar gelten, letzter Stand war 1. April. Die neue Frist gebe Reiseveranstaltern und Airlines mehr Zeit, die Änderungen in die Buchungssystemen zu integrieren, erklärt das Tourismusamt des Landes. Die Touristenkarte erlaubt Aufenthalte von bis zu 30 Tagen und ist für Urlauber aus Ländern wie Deutschland verpflichtend. Durch die Einnahmen soll der Tourismus auf der Karibikinsel weiter angekurbelt werden.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Reise

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen