Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 21°C

Events für Urlauber: Konzerte in Bratislava und Brighton

Gleich in zwei beliebten Reise-Städte stehen in den kommenden Wochen einige Konzerte auf dem Programm. Denn Bratislava lädt zu den Jazztagen ein, und Brighton lässt frühe Klassikmusik erklingen.
Bratislava bietet seinen Besuchern vom 20. bis 22. Oktober ein anspruchsvolles Jazz-Programm. Foto: Oliver Berg/dpa Bratislava bietet seinen Besuchern vom 20. bis 22. Oktober ein anspruchsvolles Jazz-Programm.

Jazztage und internationales Musikfestival in Bratislava

Die Hauptstadt der Slowakei lockt im Herbst Musikfreunde an die Donau. Vom 20. bis 22. Oktober steigen dort die Bratislava Jazz Days mit bedeutenden Jazzkünstlern aus aller Welt, so die Tourismusvertretung der Slowakei. Und vom 15. Oktober bis 30. November laufen die internationalen Musikfestspiele - das größte Festival des Landes, das schon seit 1964 stattfindet. Zu Gast sind renommierte Orchester, Dirigenten und Solisten.

Brighton zelebriert Musik vergangener Epochen

Das britische Seebad Brighton feiert im Herbst die Musik vergangener Epochen. Vom 27. Oktober bis 12. November widmet sich das Brighton Early Music Festival mit Konzerten und Workshops den Ursprüngen und Entwicklungen von klassischer Musik, Folk und Weltmusik. Darüber informiert die Tourismusvertretung der Stadt. Der Fokus liegt auf Instrumenten, mit denen zwischen Mittelalter und 19. Jahrhundert musiziert wurde. Das Festival findet über die ganze Stadt verteilt statt, zum Beispiel im Royal Pavillon.

Bremer Museum zeigt die Kunst des Schlafens

Jeder tut es, viele genießen es, so manchem bereitet es ernstlich Probleme - das Schlafen. Dieses Thema haben auch Künstler immer wieder aufgegriffen. Das Paula Modersohn-Becker Museum in Bremen zeigt vom 24. September bis 4. Februar 2018 eine große Auswahl an Werken von der Moderne bis zur Gegenwart, die das Motiv des Schlafens aufgreifen - in allen Facetten: als etwas Erotisches und Intimes, als produktive Zeitverschwendung, als Reich der Träume. Informationen erhalten Interessierte unter Tel.: 0421/33 88 222 oder info@museen-boettcherstrasse.de (Museen Böttcherstraße, Paula Modersohn-Becker Museum, Böttcherstraße 6-10, 28195 Bremen).

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Reise

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse