Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Feiern und entdecken: Reisetipps von Ahlbeck bis Oberhof

Der Sommer lädt zu Ausflügen ein. Ende Juli feiert die Ahlbecker Seebrücke ihren 115. Geburtstag. Wer möchte, kann auch in einen Zug steigen und die Mecklenburgische Seenplatte erkunden. Weitere Reisetipps in Deutschland gibt es hier im Überblick:
Ahlbeck. 

Ahlbecker Seebrücke feiert 115. Geburtstag

Mit einer großen Präsentation historischer Bademoden feiert das Seebad Ahlbeck am 28. Juli 2013 den 115. Geburtstag seiner Seebrücke. Ab 14.00 Uhr präsentieren laut dem Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern rund 100 Models auf dem Badesteg Beinkleider aus Wolle, Blusen mit Puffärmeln, Badehauben, Sonnenhüte und Badetrikots. Das Wahrzeichen Ahlbecks wurde durch Loriot bekannt, der die Seebrücke 1991 zur Kulisse der Komödie «Pappa ante Portas» gemacht hat. Umrahmt wird der Jahrestag vom Ahlbecker Sommerfest, das vom 25. bis 28. Juli mit buntem Markttreiben, Kunsthandwerk, Comedy, einem Höhenfeuerwerk sowie der 10. Langen Nacht der Musik in das Kaiserbad lockt. Informationen unter Tel.: 038378/49 93 50.

Neue Zugverbindung in der Mecklenburgischen Seenplatte

Unter dem Motto «Samstags hat das Auto frei» können Einheimische und Touristen ab sofort jeden Samstag per Zug die Mecklenburgische Seenplatte erkunden. Mit der Wiederaufnahme der Zugverbindung zwischen Neustadt (Dosse) und Krakow am See durch die Eisenbahngesellschaft Potsdam sind Attraktionen wie das Agroneum Alt Schwerin, das DDR-Museum Malchow oder das Bildhauermuseum Plau am See zu erreichen, teilt der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern mit. Interessierte, die die Region um den Plauer See entdecken möchten, können ab der Haltestelle Silbermühle in einen Rundbus umsteigen. Ein Tagesticket, das sowohl für die Bahn wie auch für den Bus gilt, kann für 20 Euro im Zug sowie im Rundbus Plauer See erworben werden.

Neuer Aussichtsturm Rennsteig in Ferienregion Oberhof

Rennsteig-Wanderer können wieder vom Aussichtsturm «Plänckners Aussicht» einen weiten Blick über den Thüringer Wald genießen. Die drei Meter hohe und überdachte Aussichtsplattform wurde jetzt offiziell an die Gemeinde Gehlberg in der Ferienregion Oberhof übergeben. Die Stahlkonstruktion ersetzt einen Holzbau, der im November 2012 wegen Baufälligkeit abgerissen werden musste. Die Stahlkonstruktion steht knapp unterhalb des Gipfels des 982 Meter hohen Großen Beerbergs. Drei weitere Aussichtsplattformen entstehen bis Ende August auf dem Rennsteig am Hohen Schorn, auf dem Krämerod und dem Südlichen Spießberg.

Neuer Westwall-Weg

Auf einem neuen Weg am historischen Westwall entlang kann das Bollwerk aus dem Zweiten Weltkrieg künftig erwandert werden. Der zwölf Kilometer lange Islek-Rundweg zwischen der Ortsgemeinde Heckhuscheid und Leidenborn (beides Eifelkreis Bitburg-Prüm) ist benannt nach dem Naturraum. In nächster Zeit sollen noch Hinweistafeln aufgestellt werden. Der Westwall wurde in Vorbereitung auf den Zweiten Weltkrieg (1939-45) zwischen 1936 und 1940 vom Nazi-Regime errichtet.

Zur Startseite Mehr aus Reise

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse