E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 24°C

Hapag-Lloyd Cruises soll weiteres Expeditionsschiff erhalten

Mit dem Kreuzfahrtschiff auf Expedition in entlegene Regionen: Der Markt für Expeditionskreuzfahrten boomt. Hapag-Lloyd Cruises will deshalb 2021 ein drittes Schiff für Touren dieser Art in den Dienst stellen.
Die beiden Expeditionskreuzfahrtschiffe „Hanseatic nature” und „Hanseativ inspiration” sollen ab kommenden Jahr auf Fahrt gehen. 2021 könnte ein drittes Schiff die Hanseatic-Klasse von Hapag-Lloyd Cruises vergößern. Foto: Hapag-Lloyd Cruises Die beiden Expeditionskreuzfahrtschiffe „Hanseatic nature” und „Hanseativ inspiration” sollen ab kommenden Jahr auf Fahrt gehen. 2021 könnte ein drittes Schiff die Hanseatic-Klasse von Hapag-Lloyd Cruises vergößern.
Hamburg. 

Die Expeditionsflotte von Hapag-Lloyd Cruises bekommt voraussichtlich weiteren Zuwachs. 2021 soll ein drittes Schiff der Hanseatic-Klasse in Dienst gestellt werden.

Dafür haben Aufsichtsrat und Vorstand der Tui-Gruppe jetzt grünes Licht gegeben. Details nannte eine Sprecherin der Reederei auf Anfrage nicht. „Dieser Markt wächst stark. Erfahrung, Kompetenz und hohe Qualitätsstandards der Hapag-Lloyd Cruises bieten viel Potenzial im Expeditionsbereich auch international Kundengruppen anzusprechen und stärker zu wachsen”, sagte Tui-Vorstandschef Fritz Joussen laut einer Mitteilung.

Im kommenden Jahr stellt Hapag-Lloyd Cruises bereits zwei neue Expeditionskreuzfahrtschiffe in Dienst, die „Hanseatic nature” und die „Hanseativ inspiration”. Beide Neubauten mit Platz für jeweils maximal 230 Passagiere besitzen die höchste Eisklasse für Passagierschiffe und werden unter anderem in Arktis und Antarktis unterwegs sein. Die bisherige „Hanseatic” wird die Flotte von Hapag-Lloyd Cruises im Herbst 2018 verlassen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Reise

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen