Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Anzeigen

Hepatitis: Doppelter Impfschutz wirkt langfristig

Patienten müssen sich nicht sorgen, dass eine Kombinationsimpfung gegen Hepatitis A und B weniger wirksam ist als einzelne Impfungen. Das hat eine Studie ergeben, auf die die Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten hinweist.
Berlin. 

Patienten müssen sich nicht sorgen, dass eine Kombinationsimpfung gegen Hepatitis A und B weniger wirksam ist als einzelne Impfungen. Das hat eine Studie ergeben, auf die die Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten hinweist.

Wissenschaftler hatten vor 15 Jahren 306 gesunden Menschen im jungen Erwachsenenalter die Doppelimpfung verabreicht und sie vor kurzem untersucht. Alle hätten auch heute noch Antikörper gegen beide Viren im Blut.

Wer in diesem Sommer einen Aufenthalt in einem Land plant, in dem Ansteckungsgefahr mit Hepatitis A und B besteht, sollte sich jetzt impfen lassen, rät Peter Galle von der Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten. Erwachsene, die sich mit dem Doppelimpfstoff immunisieren lassen, müssten drei Dosierungen bekommen: Nach der Erstimpfung seien zwei Auffrischungen nach einem und nach sechs Monaten erforderlich.

Die Untersuchung der Studienprobanden ergab, dass die Antikörperkonzentration über die Jahre kaum zurückgegangen ist. Daher gehe man davon aus, dass der Impfschutz ein Leben lang halte, erklärt Galle.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Reise

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2015 Frankfurter Neue Presse