Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Kreuzfahrt-News: Neue Schiffe und Mittelmeer-Premiere

Gute Nachrichten für Meer-Urlauber: Gleich drei Tourismusanbieter rüsten in der kommenden Zeit auf und planen mit neuen Schiffen. Mit einem Ozeanriesen kann man sogar schon vor der eigentlichen Taufe in See stechen.
Am Hafen in Palma de Mallorca wird die „Aida Perla” am 30. Juni getauft. Foto: Jens Kalaene/dpa Am Hafen in Palma de Mallorca wird die „Aida Perla” am 30. Juni getauft. Foto: Jens Kalaene/dpa

Phoenix Reisen erhält weiteres Flusskreuzfahrtschiff

Der Bonner Veranstalter Phoenix Reisen erhält ein neues Flusskreuzfahrtschiff: Ab 2018 chartert er die MS „Alena” von der niederländischen Reederei Rivertech. Das Schwesterschiff der MS „Asara” mit Platz für 190 Gäste wird auf Rhein und Mosel zum Einsatz kommen, teilte Phoenix mit. Die neue „Asara” wird am 31. März 2017 getauft und fährt danach auf Rhein und Donau.

Neue Kennenlern-Reisen auf der „Aida Perla” vor der Taufe

Aida Cruises bietet auf der neuen „Aida Perla” drei zusätzliche Reisen vor der offiziellen Taufreise im Sommer an. Die Termine für die Fahrten durch das westliche Mittelmeer liegen zwischen 10. und 24. Juni, wie die Reederei mitteilte. Start ist zweimal in Palma und einmal in Barcelona. Die Taufreise geht vom 24. Juni bis 1. Juli. Getauft wird der Neubau am 30. Juni auf Mallorca. Das Schiff wird etwas früher aufgeliefert als geplant.

Neue Ponant-Schiffe fahren in der Premierensaison auf dem Mittelmeer

Die französische Reederei Ponant stellt 2018 und 2019 vier neue Luxus-Expeditionsschiffe in Dienst. Die ersten beiden, die „Le Lapérouse” und die „Le Champlain”, werden in ihrer Premierensaison unter anderem zu Destinationen am Mittelmeer fahren, teilte das Unternehmen mit. Die „Le Lapérouse” kreuzt vom Frühsommer an zunächst in Nordeuropa, später auf dem Mittelmeer und fährt dann zu den Seychellen und in die Südsee. Die im Herbst 2018 erwartete „Le Champlain” ist nach den Mittelmeer-Fahrten im Winter 2018/19 auf dem Amazonas unterwegs.

Im Jahr 2019 werden dann die baugleichen Schwesterschiffe „Le Dumont d'Urville” - dieses Schiff sollte ursprünglich „Le Kerguelen” heißen - und „Le Bougainville” in Dienst gestellt. Alle vier Schiffe sind mit Platz für maximal 184 Passagiere etwas kleiner als die bisherigen Ponant-Schiffe, die 230 Passagiere mit auf Reisen nehmen können.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Reise

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse