Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Mitgebracht

Kaffeefilter aus Vietnam Kaffeefilter aus Vietnam

Die Vietnamesen lieben Kaffee über alles: vor allem stark, süß und oft auch geeist. Kein Wunder, denn das Land ist der zweitgrößte Kaffeeproduzent der Welt. Vor allem die Robusta-Bohnen gedeihen dort im Zentralen Hochland. Die fruchtbaren Böden und das ideale Klima garantieren aber auch die seltene Sorte Catimor. Manche Gourmets kommen auch mit dem Civetkaffee, dessen Bohnen von einem wieselähnlichen Tier gefressen und ausgeschieden werden, auf ihre Rechnung.

Besonders ist aber auch die Zubereitung: Der gemahlene Kaffee wird in einen speziellen Metallfilter gegeben, der auf einer Schale mit reichlich gezuckerter Kondensmilch sitzt. Der Filter wird vorsichtig mit kochendem Wasser übergossen, damit das Pulver aufquellen kann. Nach einer halben Minute kann er bis zum Rand mit Wasser gefüllt werden. Auch die Milch ist übrigens etwas Besonderes – etwa vergleichbar mit unserem „Milchmädchen“. Die kleinen Filter gibt es zu Hunderten an jeder Straßenecke Vietnams zu kaufen. Sie sind aber grundsätzlich nur für eine Tasse beziehungsweise ein Glas gedacht. Wer Gäste bewirten will, muss einfach mehr Filter in Einsatz bringen. wip/Foto: Fey

Zur Startseite Mehr aus Reise

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse