Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Reisetipps für Kunstfans und Weinliebhaber

Feinschmecker und Kunstliebhaber haben in den kommenden Wochen viel zu tun. In Bühlertal finden die Weinwochen statt, in Hannover das Tanztheater International, und bald öffnet Münchens Pinakothek der Moderne.
Hannover. 

Festival für zeitgenössischen Tanz in Hannover

Der Schwerpunkt des Tanztheaters International in Hannover liegt 2013 auf französischem Tanz. Dem Namen des Festivals vom 29. August bis zum 7. September bleiben die Veranstalter aber treu: Die fast 100 Choreographen, Tänzer, Sänger, Musiker und Techniker stammen aus der ganzen Welt. Zum Auftakt des Festivals für zeitgenössischen Tanz inszeniert der französische Choreograph und Bildhauer Mickaël Phelippeau einen tanzenden A-Capella-Chor mit 21 Mitgliedern. Das kündigte die Stadt Hannover an.

Kulinarische Weinwochen im Bühlertal

Feinschmecker und Weinliebhaber wandern am 3. Oktober knapp acht Kilometer durch die Bühlertäler Weinberge. Der «Kulinarische Weinwandertag» in der Nähe von Stuttgart gehört zu den Höhepunkten der Weinwochen vom 20. September bis zum 13. Oktober. Das teilt die Tourist-Information Bühlertal mit. In den drei Wochen werden täglich Kellerbesichtigungen, Weinverköstigungen und Themenabende zu Weinen und typischen Speisen der Region angeboten. Informationen unter Tel.: 07223/966 70.

«Ein Tag mit Caspar David Friedrich» in Greifswald

Greifswald lädt am 31. August zu einem «Tag mit Caspar David Friedrich» ein. Der berühmte Maler der Romantik wurde in der Hafenstadt in Vorpommern geboren. Führungen und Lesungen im Caspar-David-Friedrich-Zentrum sind zwischen 15.00 und 20.00 Uhr geplant, wie der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern mitteilt. Auch die Taufstätte des Künstlers im Dom St. Nikolai ist zu besichtigen. Führungen durch die Gemäldegalerie gibt es außerdem im Pommerschen Landesmuseum, Informationen: Greifswald-Information, Rathaus Arkaden am Markt, Tel.: 03834/52 13 80.

Nostalgische Predigtstuhlbahn wird 85

In die nostalgische Seilschwebebahn hoch zum Predigtstuhl in Bad Reichenhall steigt der Schaffner noch jedes Mal selbst mit ein. Seit 85 Jahren legen die Fahrer der Predigtstuhlbahn vor jeder Fahrt einen Hebel um. Zum Jubiläum in diesem Jahr stellt der Betreiber einige Neuerungen vor: Es gebe unter anderem abendliche Sonderfahrten, oben ein Weißwurst-Frühstück, und die Almhütte auf dem Gipfel wurde kürzlich renoviert. Die Seilbahn steht unter Denkmalschutz. In neun Minuten überwinden bis zu 25 Fahrgäste 1150 Höhenmeter. Informationen unter Tel.: 08651/21 27.

Münchens Pinakothek der Moderne öffnet am 14. September

Nach Renovierungsarbeiten ist die Pinakothek der Moderne in München ab dem 14. September wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Mit der Wiedereröffnung des sanierten Kunstmuseums beginnen vier Ausstellungen zu den Themen Kunst, Grafik, Architektur und Design. Das kündigt die Pinakothek an. Zu sehen seien eine Sammlung marokkanischer Nomadenteppiche, Zeichnungen von Andy Warhol, zeitgenössische Architektur aus Afrika sowie eine Privatsammlung, die unter anderem Werke von Max Ernst und Pablo Picasso enthält. Informationen unter Tel.: 089/238 053 60.

Neue Dauerausstellung zu Günther Uecker in Schwerin

Eine Sammlung von 13 Werken des deutschen Künstlers Günther Uecker ist ab Frühjahr 2014 dauerhaft in Schwerin zu sehen. Gezeigt werden sie in der Galerie «Alte und Neue Meister» im Staatlichen Museum Schwerin. Uecker wuchs auf der Halbinsel Wustrow auf und zählt laut Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern zu den wichtigsten deutschen Künstlern der Nachkriegszeit.

Bodenwerder wird offiziell Münchhausenstadt

Die Kleinstadt Bodenwerder an der Oberweser darf sich offiziell nach ihrem bekanntesten Sohn benennen. «Wir werden künftig den Namenszusatz Münchhausenstadt tragen», sagte Stadtdirektor Joachim Lienig. Das niedersächsische Innenministerium habe dazu die schriftliche Genehmigung erteilt. Im Oktober trete die Erlaubnis in Kraft. Der Mann, um den sich in Bodenwerder alles dreht, ist Hieronymus Carl Friedrich Freiherr von Münchhausen. Er wurde 1720 in der Stadt geboren und starb dort 1797. Münchhausen wurde mit seinen fantastischen Geschichten bekannt - etwa vom Ritt auf einer Kanonenkugel und durch den Mythos, dass er sich am eigenen Schopf aus dem Sumpf zog. Informationen unter Tel.: 05533/405 41.

Zur Startseite Mehr aus Reise

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse