E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 27°C

Taufe der „Hanseatic nature” am 12. April 2019 in Hamburg

Die „Hanseatic nature” ist das neue Expeditionskreuzfahrtschiff von Hapag-Lloyd Cruises. Ausgelegt für 230 Gäste, sind für das Schiff vielfältige Touren geplant. Auch die Arktis und Antarktis sollen angesteuert werden.
Für den 12. April 2019 plant Hapag-Lloyd die Taufe seines neuen Expeditionsschiffes „Hanseatic nature” in Hamburg. Foto: Christian Wyrwa/Hapag-Lloyd Cruises Für den 12. April 2019 plant Hapag-Lloyd die Taufe seines neuen Expeditionsschiffes „Hanseatic nature” in Hamburg.
Berlin. 

Hapag-Lloyd Cruises wird das neue Expeditionskreuzfahrtschiff „Hanseatic nature” am 12. April 2019 in Hamburg taufen lassen. Das teilte die Reederei auf der Reisemesse ITB in Berlin (7. bis 11. März) mit.

Die „Hanseatic nature” ist das erste von zwei neuen Expeditionsschiffen, die Hapag-Lloyd Cruises im kommenden Jahr in Dienst stellt. Im Oktober 2019 folgt die nahezu baugleiche „Hanseatic inspiration”. Beide Neubauten mit Platz für jeweils maximal 230 Passagiere besitzen die höchste Eisklasse für Passagierschiffe und werden unter anderem in Arktis und Antarktis unterwegs sein. Während sich die „Hanseatic nature” an ein deutschsprachiges Publikum richten soll, wird die „Hanseatic inspiration” auch international vermarktet.

Die bisherige „Hanseatic” wird die Flotte von Hapag-Lloyd Cruises im Herbst 2018 verlassen, die „Bremen” als weiteres Expeditionsschiff wird bleiben. Somit wird die Flotte der Reederei künftig drei Expeditions- und mit der „Europa” und „Europa 2” zwei Luxuskreuzfahrtschiffe umfassen.

Auch anderen Reedereien bauen ihre Flotte an Expeditionsschiffen derzeit deutlich aus, darunter Ponant, Hurtigruten und Nicko Cruises.

Am Tag nach der Taufe soll das Schiff zu seiner 13-tägigen Jungfernreise nach Lissabon aufbrechen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Reise

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen