Vor Afrikareise gegen Meningokokken impfen lassen

Reisende sollten sich vor Aufenthalten in einigen Regionen Afrikas gegen Meningokokken impfen lassen. Seit Jahresanfang ist es nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO im sogenannten Meningitis-Gürtel vermehrt zu Infektionen gekommen.
versenden drucken
Wiesbaden. 

Reisende sollten sich vor Aufenthalten in einigen Regionen Afrikas gegen Meningokokken impfen lassen. Seit Jahresanfang ist es nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO im sogenannten Meningitis-Gürtel vermehrt zu Infektionen gekommen.

Gefährdet sind vor allem Menschen im sogenannten Meningitis-Gürtel südlich der Sahara, der sich von Guinea im Westen Afrikas bis Äthiopien im Osten zieht. Wer in diese Länder reisen wolle, sollte seinen Impfstatus überprüfen und gegebenenfalls auffrischen lassen, rät der Berufsverband Deutscher Internisten (BDI) in Wiesbaden. Meningokokken sind Bakterien, die Hirnhautentzündungen und Blutvergiftungen auslösen können und sich durch Tröpfcheninfektion verbreiten.

(dpa)
versenden drucken
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wieviel ist 12 x 2: 




MEHR AUS Reise

Eine außergwöhnliche Aussicht auf die Alpen bietet der Peak Walk. Er verbindet den Vorgipfel mit dem 5 Meter höher gelegenen Hauptgipfel. Foto: www.glacier3000.ch
Funsport und Spione: Erlebnisse für Abenteuerlustige

Les Diablerets. Hier ist Mut gefragt: Denn ein Spaziergang über die neue Hängebrücke am Galcier 3000 oder eine Fahrt über die neue Funslope im Arlberg ... mehr

clearing
Kaputtes WC, fehlender Balkon oder gar Ungeziefer im Hotelzimmer - so mancher würde da am liebsten sofort wieder die Koffer packen. Immerhin wird ein geminderter Reisepreis fällig. Foto: Jens Kalaene
Mängel im Hotel: Reisebüro als Veranstalter muss zahlen

Berlin. Fehlender Meerblick, Ausfall der Klimaanlage oder schlechte Reinigung - das sind typische Mängel, die Urlauber im Hotel oft erleben. mehr

clearing
clearing
zur Startseite
article
373333
Vor Afrikareise gegen Meningokokken impfen lassen
Reisende sollten sich vor Aufenthalten in einigen Regionen Afrikas gegen Meningokokken impfen lassen. Seit Jahresanfang ist es nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO im sogenannten Meningitis-Gürtel vermehrt zu Infektionen gekommen.
http://www.fnp.de/ratgeber/reise/Vor-Afrikareise-gegen-Meningokokken-impfen-lassen;art778,373333
30.03.2012, 13:33
Reise

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse