Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Winterliche Reisefreuden

Einen fliegenden Santa Claus sehen Besucher auf dem Weihnachtsmarkt vor dem Hamburger Rathaus. Foto: Bodo Marks Einen fliegenden Santa Claus sehen Besucher auf dem Weihnachtsmarkt vor dem Hamburger Rathaus. Foto: Bodo Marks
Berlin. 

Hamburg will seine Besucher mit gleich 15 Weihnachtsmärkten begeistern. Derweil lockt das Chiemsee-Alpenland mit etwas äußrest Schrägem: einem Strickkurs auf 1500 Metern Höhe. Hier sind die Reisetipps der Woche.

15 Weihnachtsmärkte in Hamburg

Fast wie ein einziger riesiger Weihnachtsmarkt wirkt Hamburgs Innenstadt bis zum Ende des Jahres. Es gibt gleich 15 Weihnachtsmärkte in der Hansestadt , wie Hamburg Tourismus mitteilt. Die einzelnen Märkte gehen teilweise ineinander über und sind bis zum 30. Dezember geöffnet. Auf dem historischen Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz gibt es zum Beispiel Themengassen und einen fliegenden Santa Claus, der auf einem Seil hoch über dem Markt durch die Luft gezogen wird. Maritimes Flair erleben Besucher auf den Märkten auf der Fleetinsel oder am Jungfernstieg.

Strickkurs auf der Kampenwand

Strickkurse an sich sind nichts Ungewöhnliches. Besonders werden sie erst durch den Veranstaltungsort: Auf der 1500 Meter hoch gelegenen Sonnenalm auf der Kampenwand am Chiemsee stricken und häkeln die Teilnehmer Mützen, teilt Chiemsee-Alpenland Tourismus mit. Die Berg- und Talfahrt mit der nostalgischen Kampenwandbahn, Material sowie Glühwein sind im Preis von 27 Euro enthalten. Termine sind der 24. Januar und der 7. Februar.

Oberstdorf hat nachgemessen: 128 statt 124 Pistenkilometer

Das Skigebiet Oberstdorf/Kleinwalsertal ist größer als bislang angenommen. Bei Vermessungen kamen die Verantwortlichen auf 128 Pistenkilometer - bislang waren sie von 124 ausgegangen. Während die Skifahrer davon relativ wenig mitbekommen dürften, ist die große Neuerung dieses Winters augenscheinlicher: Am Fellhorn eröffnet eine Funslope - laut den Bergbahnen die erste in Deutschland. Auf einem abgegrenzten Areal entstehen Elemente wie Schanzen, Tunnel, Steilkurven und eine Schnecke. Der 800 Meter lange Bereich ist für Skifahrer und Snowboarder zugänglich.

Freiwillige Spende fürs Skifahren im Sauerland

Die Pistenbetreiber im Sauerland bitten Langlauf-Skifahrer ab dieser Saison um eine freiwillige Abgabe für die Nutzung. Grundsätzlich bleibe der Wintersport auf den Loipen kostenlos, teilt der Tourismusverband für Nordrhein-Westfalen mit. Allerdings sollen Touristen künftig die Möglichkeit haben, sich finanziell am Erhalt zu beteiligen. Ein freiwilliges Tagesticket soll 4 Euro kosten, ein Wochenticket 15 Euro und eine Saisonkarte 30 Euro. Zu kaufen gibt es sie bei den Touristinformationen und in den Skihütten an den Loipen. Langfristig sollen Verkaufsstellen in Hotels und ein Onlineshop hinzukommen.

Besucherterrasse am Flughafen Frankfurt im Winter geöffnet

Die Besucherterrasse am Terminal 2 des Frankfurter Flughafens hat erstmals auch im Winter geöffnet. Von Dezember bis März steht sie immer samstags und sonntags von 10.00 bis 17.00 Uhr Besuchern offen, während der hessischen Weihnachtsferien täglich, teilt der Flughafenbetreiber Fraport mit. Bisher war die Terrasse nur von März bis November geöffnet. Der Eintritt kostet für Erwachsene 5 Euro, Kinder zwischen 6 und 16 Jahren zahlen 3 Euro.

Lutherhaus Eisenach schließt bis Mitte 2015

Das Lutherhaus in Eisenach wird für das 500. Reformationsjubiläum umgebaut. Ab dem 30. November bleibt es deshalb bis voraussichtlich Mitte 2015 geschlossen, teilte die Stiftung Lutherhaus Eisenach mit. Zum einen wird das Haus mit seinen kleinen, verwinkelten Räumen modernisiert, zum anderen soll ein Erweiterungsbau einen durchgehenden Rundgang ermöglichen. Im Februar beziehen Bibel-Café und Buchladen ein Übergangsquartier im Creutznacher Haus (Markt 9). Im Lutherjahr 2017 erwarten die Verantwortlichen bis zu 100 000 Gäste in dem Haus.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Reise

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse