Reiserecht (dpa)

Geld zurück: Wer eine Flugreise storniert, kann bestimmte Kosten von der Airline zurückfordern, zum Beispiel die Gebühren und Steuern. Foto: Andrea Warnecke

Hannover. Gebühren und Steuern bekommen Verbraucher in jedem Falle zurück, wenn sie eine Flugreise stornieren. Etwas komplizierter wird es beim eigentlichen Ticketpreis. mehr

Führt ein Flugausfall zu einer starken Verspätung, muss die Fluggesellschaft eine Hotelübernachtung zahlen. Spart sich der Fluggast diese, gibt es auch kein Geld. Foto: Caroline Seidel

Düsseldorf. Ist kein finanzieller Schaden entstanden, gibt es auch keine Entschädigung: Ein Fluggast wollte bei einer langen Flugverspätung Geld, weil er ein Hotel hätte buchen können. Doch ohne tatsächliche Buchung gibt es das nicht. MEHR

clearing
Auch bei einem versteckten Fabrikationsfehler an einer Maschine sollte nicht gleich der Flug ausfallen. Eine Ersatzmaschine muss dann bereit stehen. Foto: Rene Ruprecht

Baden-Baden. Ist bei einem Flugzeug etwas kaputt, sollte nicht gleich der ganze Flug ausfallen. Eine Ersatzmaschine bereit zu halten, gehört zur Aufgabe einer Fluggesellschaft, auch wenn die Airline den Schaden vorab nicht erkennen konnte. MEHR

clearing
Eine vorbildliche Flugzeugtoilette. Wäre sie verstopft, würde das nicht als Entschuldigung für eine Flugverspätung durchgehen. Foto: Maurizio Gambarini

Rüsselsheim. Hat die Airline eine Verspätung zu verantworten, gibt es Entschädigung. Das gilt auch, wenn der Verspätungsgrund verstopfte Toiletten sind - egal, wer das verursacht hat. MEHR

clearing
Die Piloten der Lufthansa haben Streiks angekündigt. Fallen dadurch Flüge aus, müssen Fluggäste dies nicht einfach hinnehmen. Foto: Boris Roessler

Hannover. In den kommenden Tagen dürfte es im Luftverkehr einige Probleme geben. Sowohl die Piloten der Lufthansa als auch die Gewerkschaft Verdi haben Streiks angekündigt. Wenn deshalb Flüge ausfallen, sind Fluggäste jedoch nicht ohne Rechte. MEHR

clearing
Der Bus kommt viel zu spät? Dann kann der Fahrgast unter bestimmten Voraussetzungen eine Entschädigung fordern. Foto: Jens Büttner

Berlin. Wenn ein Flug ausfällt, ist das nicht persönliches Pech der Airlinekunden. Sie haben in dem Fall durchaus Rechte. Das gilt auch bei Busfahrten auf längeren Strecken: Busreiseveranstalter dürfen nicht generell so tun, als seien Verspätungen Schicksal. MEHR

clearing
Eine Biene im Landeanflug auf eine Blüte. Verirrt sie sich in die Technik eines Fliegers, gilt das als «außergewöhnlicher Umstand». Foto: Patrick Seeger

Düsseldorf. Wie empfindlich ein großes Flugzeug sein kann, hat eine kleine Biene bewiesen. Da sie die Technik gestört hat, gab es eine Verspätung. Für die muss die Airline nicht haften - solch ein Zwischenfall stellt eine Ausnahme dar. MEHR

clearing
Wenn die Snowboard-Kenntnisse nicht ausreichen, können Veranstalter den Camp-Teilnehmer ausschließen. Foto: Patrick Seeger

Münster. Für einen Snowboard-Urlauber ging ein Camp-Aufenthalt in Davos frühzeitig zu Ende, da er die Wintersportart nicht ausreichend beherrschte. Doch die Kosten durfte er laut Amtsgericht Münster nicht zurückverlangen. MEHR

clearing
Mit oder ohne Endreinigung? Wird mit einem Gesamtpreis geworben, darf der Posten nicht weggelassen werden. Foto: Stefan Sauer

Braunschweig. Selbst putzen ist meistens nicht erlaubt. Daher gehört auch die Endreinigung in den Gesamtpreis einer Ferienwohnung. Der Anbieter darf diesen Posten in der Werbung nicht extra aufführen. MEHR

clearing
Die Versicherungsbedingungen lesen: Ist darin festgelegt, dass der Reisende im Krankheitsfall die Notrufzentrale verständigen muss, dann sollte dies auch erfolgen. Foto: Andrea Warnecke

München. Urlauber sollten bei einem Krankheitsfall unbedingt die Notrufzentrale ihrer Auslandsversicherung informieren. Ansonsten kann es passieren, dass die Versicherung nicht zahlt. Und das ist rechtens, urteilte jetzt ein Gericht. MEHR

clearing
Für Piloten eine Alltagsrisiko: die Kollision mit Vögeln. Da Vogelschlag nicht außergewöhnlich ist, haftet die Airline für Verspätungen die daraus folgen. Foto: Arne Dedert

Frankfurt/Main. Vögel gehören in die Luft. Das macht Flugzeugen oft Schwierigkeiten. Daher ist eine Verspätung wegen Vogelschlag auch ein gängiges Problem und begründet Entschädigungen für Passagiere. MEHR

clearing
Vor den Küsten Sardiniens ist das Wasser etwa 13 bis 15 Grad warm. Bei solchen Temperaturen gehen nur abgehärtete Urlauber baden. Foto: Marcus Brandt

Hamburg. Die milden Temperaturen machen sich nun auch an den europäischen Küsten bemerkbar. Auch wenn das Wasser allmählich wärmer wird, sind noch keine richtigen Badetemperaturen erreicht. MEHR

clearing

NEUSTE VIDEOS

Ist der Flug wegen eines Streiks annulliert, haben Passagiere Anspruch auf Ersatzbeförderung. Foto: Marius Becker

Hannover. Fällt ein Flug wegen eines Streiks aus, muss die Airline schnellstmöglich eine Ersatzbeförderung organisieren. Der Reiserechtler Paul Degott erklärt, welche Ansprüche Passagiere haben. MEHR

clearing
Ist der Flieger weg, die Fluggäste haben sich aber auf Aussagen der Airline verlassen, haftet diese. Foto: Oliver Killig

Rostock. Flugzeug verpasst: Schlechter kann ein Urlaub nicht anfangen. Zum Stress kommen dann noch Zusatzkosten für den Ersatzflug. Liegt das alles daran, dass ein Airline-Mitarbeiter falsche Aussagen gemacht hat, werden die Kosten erstattet. MEHR

clearing
Verbraucher orientieren sich an den offiziellen Hotel-Sternen. Deshalb dürfen sternlose Häuser nicht mit der Klassifizierung werben. Foto: Stefan Sauer

Koblenz. Ein Hotel darf nur mit Sternen werben, wenn ihm diese offiziell von einer neutralen Klassifizierungsstelle verliehen wurden. Das hat das Landgericht Koblenz entschieden. MEHR

clearing
Auch wenn der Urlauber nicht zufrieden ist: Die schlechte Lage und Ausstattung eines Ferienhauses rechtfertigen keine Kündigung des Reisevertrags. Foto: Stefan Sauer

Münster. Lage am Ortsrand, mangelhafte Ausstattung: Auch wenn Reisende mit den Bedingungen ihres Ferienhauses unzufrieden sind, ist eine Kündigung nicht gerechtfertigt. Da es sich um keine Mängel handelt, kann der Reisevertrag nicht gekündigt werden. MEHR

clearing
Am Flughafen gestrandet? Im Streitfall mit einer Airline können Fluggäste rechtlichen Beistand bei Onlineportalen suchen. Foto: Silke Heyer

Potsdam. Flugverspätungen oder -streichungen sind ärgerlich - aber nicht für jeden ärgerlich genug, um für die eigenen Rechte zu kämpfen. Denn das kann aufwendig werden. Online-Portale bieten Hilfe an. Das sollten Verbraucher bei der Nutzung beachten. MEHR

clearing
Kommt es zu einer massiven Verspätung beim Abflug, können Urlauber einer kurzen Pauschalreise Geld zurückverlangen. Foto: Frank Rumpenhorst

Hamburg. Verspätet sich der Abflug bei einer nur wenige Tage dauernden Pauschalreise massiv, darf der Urlauber den Reisepreis deutlich mindern. Die starke Verzögerung stellt bei einer Kurzreise einen erheblichen Reisemangel dar. MEHR

clearing
Fluggäste müssen lange Wartezeiten einplanen. Foto: Tobias Hase

Karlsruhe. Passagiere müssen selbst dafür sorgen, dass sie rechtzeitig am Flugsteig sind. Treffen sie nicht pünktlich ein, haben sie keinen Anspruch auf eine Ausgleichszahlung. MEHR

clearing
Kommt das Gepäck erst mit Verspätung an, können sich Reisende auf Kosten der Airline eine Grundgarderobe kaufen. Foto: Bernd Wüstneck

Frankfurt/Main. Kommt das Gepäck von Fluggästen erst mit mehreren Tagen Verspätung an, dürfen sich die Passagiere auf Kosten der Airline eine Grundgarderobe kaufen. Anschaffungen, die darüber hinausgehen, muss die Fluggesellschaft jedoch nicht ersetzen. MEHR

clearing
Salmonellen können zum Beispiel auf Muscheln, Geflügel oder Eierprodukten lauern. Kreuzfahrt-Passagiere müssen jedoch erst beweisen, dass sie sich tatsächlich an Bord infiziert haben. Foto: Alina Novopashina

Rostock. War es das Essen vom Buffet? Oder doch eine Ansteckung beim Landgang? Erkrankt ein Kreuzfahrt-Passagier an Salmonellen, bekommt er nicht automatisch Schmerzensgeld dafür - sondern ist erst einmal in der Beweispflicht. MEHR

clearing
Tower am Flughafen Bremen: Am Montag hatte die Flugsicherung ein fliegendes «Etwas» am Himmel entdeckt - woraufhin mehrere Flüge ausfallen mussten. Foto: Ingo Wagner

Stuttgart. In Bremen ist ein unbekanntes Flugobjekt gesichtet worden - aus Sicherheitsgründen fielen dadurch mehrere Flüge aus. Passagieren steht in einem solchen Fall aber keine Entschädigung zu. MEHR

clearing
Ungebetener Zimmergenosse im Hotel: Nicht in jedem Land ist das als Reisemangel zu werten. Foto: Stephanie Pilick

Stuttgart. Spinnen, Kakerlaken oder Affen: Unbeliebte Mitbewohner im Hotelzimmer kommen gelegentlich vor. Manche Hotelgäste ziehen deswegen vor Gericht - sie bekommen aber nicht immer Recht. So unangenehm es auch sein mag: Ungeziefer gehört manchmal eben dazu. MEHR

clearing
Flug storniert. Bietet der Veranstalter dann eine Ersatzreise zu einem späteren Zeitpunkt an, muss der Urlauber sie nicht antreten. Foto: Wolfgang Kumm

Köln. Urlauber können einen späteren Reisebeginn oft nicht organisieren. Deshalb haben sie Anspruch auf eine Entschädigung, wenn der Veranstalter die Ferienreise verlegt. MEHR

clearing
Flugzeiten, die von einem Reiseveranstalter angegeben werden, müssen verbindlich sein. Foto: Frank Rumpenhorst

Hamburg. Ein Reiseveranstalter ist verpflichtet, Urlaubern verbindliche Flugzeiten zu nennen. Das hat das Oberlandesgericht in Düsseldorf entschieden (Az.: I-6 U 123/12). MEHR

clearing
Wer eine gebuchte Reise nicht antreten kann, storniert sie besser sofort. Zumindest wenn eine Reiserücktrittsversicherung die Kosten erstatten soll. Foto: Malte Christians

Hamburg. Urlauber müssen ihre Reise sofort nach Eintritt des Versicherungsfalls stornieren. Passiert das nicht, bleiben sie unter Umständen auf den Stornokosten sitzen. MEHR

clearing
Mehr Meer geht nicht: kleines Haus direkt am Strand. Foto: Ulrich Perrey

München. Die ersten Sonnenstrahlen wärmen den unberührten Sand - wer eine Ferienwohnung direkt am Strand bucht, wünscht sich in etwa dieses Szenario. Daher kann der Urlauber die Reisekosten mindern, sollte die Wohnung wider Erwarten nicht am Wasser liegen. MEHR

clearing
Braucht ein behinderter Mitreisender mehr Betreuung der Reiseleitung, ist das für weitere Reiseteilnehmer kein Mangel. Foto: Jens Büttner

München. Wer in einer Reisegruppe unterwegs ist, kann sich seine Mitreisenden nicht aussuchen. Auch Behinderte, die eine erhöhte Betreuung auf Kosten der anderen benötigen, gehören dazu. MEHR

clearing
Ein Sturz am Hoteleingang ist ein allgemeines Lebensrisiko. Deshalb gibt es keinen Schadenersatz. Foto: David Ebener

Bamberg. Endlich Erholung! Das denken sich Urlauber, wenn sie an ihrem Hotel ankommen. Doch dann macht einem die Fußmatte am Eingang einen Strich durch die Rechnung. Darüber stürzte eine Frau. Sie forderte später vor Gericht Schadenersatz. MEHR

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse