Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Ansprüche geltend machend

Tritt ein Todesfall ein, haben die Angehörigen viel zu erledigen. In der Regel werden bei einem Sterbefall Versicherungs- und Rentenleistungen fällig, die nicht nur zur Deckung der Bestattungskosten, sondern darüber hinaus vor allem der Unterhaltssicherung der Hinterbliebenen gelten. Diese Ansprüche sollten möglichst kurzfristig angemeldet werden.
Versicherung Bild-Zoom

Ein grundsätzlicher Hinweis: Jeder Brief sollte per Einschreiben mit Rückschein versandt und eine Kopie zu den persönlichen Akten abgelegt werden.
Bei Lebensversicherungen und  Sterbekassen sind eine Sterbeurkunde, die Versicherungspolice und die letzte Beitragsquittung der Rentenversicherung vorzulegen. War der verstorbene Rentner, kann beim Rentenservice der Deutschen Post AG innerhalb von 30 Tagen die bisherige Rente für die nächsten drei Monate durch den berechtigten Hinterbliebenen beantragt werden (Sterbeurkunde beifügen). Außerdem muss bei der zuständigen Ortsbehörde, dem Versicherungsamt, einem Versicherungsältesten oder einer Beratungsstelle der Landes- oder Bundesversicherungsanstalt (BfA) ein Rentenantrag für den berechtigten Hinterbliebenen gestellt werden. Für Waisen gilt die gleiche Regelung.
Für den Rentenantrag sind folgende Unterlagen erforderlich: großer Rentenbescheid (Bewilligungsbescheid mit Versicherungsverlauf ) für beide Ehepartner, Sterbeurkunde, Heiratsurkunde beziehungsweise Stammbuch (mit Geburtseintragung der Ehefrau), Kindergeld-Nummer(n) und Geburtsurkunde( n), eigene Versicherungsnummer des Antragstellers, der Antragstellerin (Witwe, Witwer und Waisen), letzte Rentenerhöhungsmitteilung für beide Ehepartner und gültiger Personalausweis.
Zur Startseite Mehr aus Nachlassregelung

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse