E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 20°C

Kreisoberliga: Die Generalprobe ist Seligenstadt und Mainflingen geglückt

Auf neun Punkte haben die Sportfreunde aus Seligenstadt und die TSG Mainflingen ihren Vorsprung an der Tabellenspitze ausgebaut.
Symbolbild Foto: Jan Woitas/Archiv Symbolbild
Offenbach. 

Am Sonntag kommt es nun in der Fußball-Kreisoberliga Offenbach zum Topspiel in Mainflingen. Tabellenführer Sportfreunde Seligenstadt gewann die Generalprobe mit 4:1 gegen den KV Mühlheim, Aufsteiger Mainflingen setzte sich mit 2:1 in Götzenhain durch. Verfolger SG Egelsbach kassierte gegen Sparta Bürgel die dritte Niederlage in Folge (0:4).

Sportfreunde Seligenstadt – KV Mühlheim 4:1 (2:0). – „Wir hatten die Begegnung von Beginn im Griff“, sagte Seligenstadts Sprecher Sven Michel. „Nach unserem schnellen 3:0 wurden wir etwas überheblich, haben weitere Chancen nicht konsequent ausgespielt.“ Mit Patrick Hofmann (31., 47.) und Stanko Pavlovic (38., 88.) erzielten die beiden Routiniers alle Seligenstädter Treffer. Sebastian Beer (59.) hatte auf 3:1 verkürzt.

SG Götzenhain – TSG Mainflingen 1:2 (1:0). – Mit viel Einsatz hielten die Gastgeber dagegen und die Begegnung spannend. „Es gab im zweiten Spielabschnitt gute Chancen auf beiden Seiten“, sagte Akim Baaroud vom Götzenhainer Spielausschuss. „Am Ende wurde die Partie sehr hart. Wir hatten aufgrund unseres Einsatzes einen Punkt verdient gehabt.“ Julian Heizmann (44.) hatte die Götzenhainer in Führung gebracht. Dominik Bohl (49.) und Steffen Bernard (75., Elfmeter) drehten noch die Partie. Götzenhains Tim Pompizzi (88.) sah die Gelb-Rote Karte.

SG Egelsbach – Sparta Bürgel 0:4 (0:1). – „Der Führungstreffer kurz vor der Pause hat den Gästen in die Karten gespielt“, sagte Egelsbachs Trainer Kristian Seremet. „Wir haben in der Schlussphase umgestellt, haben sehr offensiv gespielt und sind ausgekontert worden.“ Seremet musste auf einige Spieler verzichten. „So ist die komplette Viererkette ausgefallen.“ Said Bashir Noori (44.) erzielte den für die Sparta so wichtigen Führungstreffer. Marvin Heublein (82.), Nico Tutlewski (85.) und Sven Blazevic (87.) stockten auf.

FC Offenthal – FC Langen 1:5 (0:1). – Langen hat sich für die Heimpleite gegen Heusenstamm rehabilitiert. „Der Sieg war verdient, auch wenn er etwas zu hoch ausgefallen ist“, meinte Offenthals Trainer Kamyar Asmaei. „Nach unserem Anschlusstreffer waren wir für etwa zehn Minuten die spielbestimmende Mannschaft, hatten Chancen zum Ausgleich. Doch mit dem dritten Gegentor war das Spiel gelaufen.“ Nico Lippert traf bereits in der sechsten Minute für die Langener, und Dominik Seibel (48.) erhöhte. Christian Schmidt verkürzte nach einer Stunde, doch Max Werner (76.) stellte den alten Abstand wieder her. Frank Cholewa (79., 86.) legte nach.

VfB Offenbach – Spvgg. Seligenstadt 5:0 (1:0). – Angeführt vom starken Ivanilson Teca Feijo kamen die Gastgeber zu einem deutlichen Erfolg. „Die Seligenstädter haben gut mitgehalten und sehr offensiv gespielt“, sagte VfB-Trainer Peter Lack und ergänzte: „Nach der klaren Niederlage in Mainflingen hat die Mannschaft die richtige Reaktion gezeigt.“ Bastian Zinser (35.), Teca Feijo (64., 68.), Patrick Weihs (87.) und Mohamed Boulahfa (88.) markierten die Treffer.

Germania Bieber – Spvgg. Dietesheim 3:7 (2:4). – Von einer katastrophalen Abwehrleistung sprach Biebers Spielausschuss Jürgen Pülm. „Mit so einer schwachen Leistung kannst du nichts gewinnen“, ärgerte er sich über die vielen Gegentreffer. „Immer wenn wir wieder herangekommen sind, haben wir auf der Gegenseite die Gäste zum nächsten Treffer eingeladen.“ Die Tore: 0:1 Fabian Büschel (6.), 0:2 Jonas Greiner (9.), 1:2 Rene Reith (12., Eigentor), 1:3 Joshua Jung (19.), 1:4 Alessandro Bulone (22.), 2:4 Erkan Bülbül (41.), 3:4 Bülbül (55.), 3:5 Jung (61.), 3:6 Büschel (67.), 3:7 Rafael Mitsopoulos (90., Elfmeter).

TSV Dudenhofen – Fortuna Offenbach 3:2 (0:0). – Adib El Issami war aufseiten der Gastgeber der spielentscheidende Mann, er erzielte alle drei Treffer (48., 52., 88.). „In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit hatten wir bereits die besseren Chancen“, sagte TSV-Abteilungsleiter Stefan Kloos und führte aus: „Nach unserem 2:0 haben die Gäste gut dagegen gehalten. Doch unser Sieg war verdient, wir hatten mehr Torchancen.“ Für die Fortuna trafen Alessandro Ruggeri (62.) und Ciro Civale (85.) zum zwischenzeitlichen 2:2.

SG Heusenstamm-Zrinski – TSG Neu-Isenburg 1:5 (0:2) . – „Bis zu unserem zweiten Platzverweis waren wir in Unterzahl die bessere Mannschaft und standen kurz vor dem Ausgleich. Wir haben die ersten 25 Minuten verschlafen, und das erste ,Gelb-Rot’ gegen Efkan Erdem war unberechtigt“, meinte Heusenstamms Spieler und Sportlicher Leiter Sascha Ganss. Auch sein Teamkollege Kristian Korcanin (65.) musste vom Feld. Die Tore: 0:1 Nebojscha Nikolov (9.), 0:2 Nikolov (24.), 1:2 Daniel Konczalla (47.), 1:3 Mehmet Bayraktaroglu (68.), 1:4 Hüseyin Durur (70.), 1:5 Ricardo Sozzo (72.).

(rjr)

Zur Startseite Mehr aus Offenbach/Groß-Gerau

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen