E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 28°C

Kegeln: Dreieichenhain nutzt den Heimvorteil

Während Neuling TV Dreieichenhain die Abstiegsränge verlassen konnte, finden sich die Kelsterbacher drei Begegnungen vor dem Saisonende erstmals unterhalb des „Strichs“ wieder.
Symbolbild Foto: Jens Hilberger - Fotolia.com Symbolbild
Dreieich. 

Sollten die Kegler des TV Dreieichenhain die Klasse in der Zweiten Bundesliga Mitte halten, wonach es im Moment ausschaut, dann aufgrund der Heimstärke. Das deutliche 5632:5247 gegen die bis dahin punktgleiche SG Mainz/Essenheim war der dritte Erfolg in den vergangenen vier Begegnungen im Hainer Sportpark.

Die Bahnen sind für einen Unkundigen nicht gerade einfach zu spielen. Davon mussten sich auch die Mainzer überzeugen, die nur eine Leistung über 900 Holz (Christian Birkheimer 916) zustande brachten. Ganz anders die Gastgeber, bei denen gleich vier Spieler ihre persönliche Saisonbestleistung auf den eigenen Bahnen erreichten. Unterm Strich verbesserte das Hainer Sextett den viereinhalb Jahre alten Bahnrekord um ganze 145 Kegel. Ebenfalls ein Bestwert waren die 1946 Holz, die der TVD im Abräumen erzielte.

Tagesbester war TVD-Pressewart Lukas Hohmann mit 976 , wobei er sehr starke 382 Kegel abräumte. Ihre Saisonbestleistung auf den Heimbahnen erzielten auch Matthias Grögor (950), Andreas Kristen ((935) und Rene Schauer (926). Seinen Heimschnitt überspielen konnte mit 943 (346 im Abräumen) der beständigste Dreieichenhainer Alexander Knecht. Komplettiert wurde die Rekordleistung durch die 902 von Manuel Knecht.

Da der Neuling neben zwei schweren Auswärtsspielen auch noch auf der Anlage in der Koberstädter Straße gegen das abgeschlagene Schlusslicht Rot-Weiß Nauheim antritt, sollten da die dann wohl noch fehlenden Punkte zum Klassenerhalt geholt werden.

Für die SG Kelsterbach spricht im Abstiegskampf lediglich das gegenüber Mainz vermeintlich leichtere Restprogramm. Nach dem Gastspiel beim Absteiger Nauheim empfangen die Kelsterbacher im Sportlertreff die beiden Hembacher Vertreter, also zwei Mannschaften aus dem Mittelfeld. Ob das Heimrecht angesichts der auf der eigenen Anlage zuletzt gezeigten Schwäche allerdings auch wirklich ein Vorteil ist, wird sich zeigen.

Mit Leistungen wie bei der 5405:5471-Niederlage gegen die Keglervereinigung Grünstadt ist jedenfalls kein Blumentopf zu gewinnen. Die Gastgeber verstanden es nie, den Gegner mit einigen Leistungen über dem Schnitt unter Druck zu setzen. Ein solch wünschenswerter Ausreißer waren die 280 Holz, die Christopher Plitt auf der dritten Bahn erzielte. Da aber die anderen Serien bei weitem nicht so gut waren, beendete Plitt sein Spiel zwar als bester Kelsterbacher, doch nicht so, wie es erforderlich gewesen wäre, um sich relevant abzusetzen. So betrug der Vorsprung nach dem Auftritt der Start-Trios nur 13 Zähler. Das lag an der ungewöhnlich schwachen Vorstellung von Maximilian Seib (883), der beim Spiel in die Vollen eine schwache Leistung zeigte (563). Daniel Ordulj kam auf solide 917.

Das Kelsterbacher Schluss-Trio baute den Vorsprung bei den Würfen in die Vollen zunächst sogar ein wenig aus, verlor aber durch unkonzentriertes Abräumen dann völlig den Faden. 106 Kegel weniger fällten die Gastgeber, das war schließlich der Auslöser für die bittere Heimniederlage. Das schwache Abräumen zog sich wie ein roter Faden durch das Spiel der Kelsterbacher. Michael Lechelt (898) spielte in die Vollen starke 631, räumte 267 Kegel ab. Der junge Benedikt Macion kam auf 882 (274), und auch Routinier Frank Hoffmann (887/286) war kaum besser.

(löf )

Zur Startseite Mehr aus Offenbach/Groß-Gerau

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen