E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 20°C

Kreisoberliga Offenbach: Sportfreunde Seligenstadt unterliegen vor 400 Zuschauern – SG Egelsbach im Glück

Die TSG Mainflingen hat das Spitzenspiel gegen die Sportfreunde aus Seligenstadt mit 2:0 für sich entschieden.
Nebojscha Nikolov (links) traf gleich zwei Mal beim am Ende ungefährdeten Neu-Isenburger 3:0-Erfolg gegen Offenthal. Foto: Peter Hartenfelser (Peter Hartenfelser) Nebojscha Nikolov (links) traf gleich zwei Mal beim am Ende ungefährdeten Neu-Isenburger 3:0-Erfolg gegen Offenthal.
Offenbach. 

Mit diesem Erfolg setzte sich die Mannschaft von Trainer Marco Schwarzkopf alleine an die Tabellenspitze der Fußball-Kreisoberliga Offenbach. Die SG Egelsbach hatte nach drei Niederlagen in Folge mit dem 1:0 in Mühlheim wieder ein Erfolgserlebnis und verteidigte den dritten Rang.

Eine bittere 2:3-Heimpleite kassierte derweil die Spvgg. Seligenstadt gegen Fortuna Offenbach.

Die Begegnung zwischen Sparta Bürgel und der SG Heusenstamm-Zrinski musste indes kurzfristig abgesagt werden. Der Grund: ein Wasserschaden.

TSG Mainflingen – Sportfreunde Seligenstadt 2:0 (1:0). – Vor der stattlichen Kulisse von 400 Zuschauern gewannen die Mainflinger das Derby. Steffen Bernard (28.) brachte die TSG mit einem Schuss in den Winkel in Führung, der eingewechselte Kevin März sorgte eine Minute vor dem Ende für die Entscheidung. In der Nachspielzeit sah Seligenstadts Patrick Hofmann noch die Gelb-Rote Karte. „Es war ein sehr intensives Spiel. Wir waren die kämpferisch stärkere Mannschaft und haben auch verdient gewonnen“, betonte Mainflingens Trainer Marco Schwarzkopf.

KV Mühlheim – SG Egelsbach 0:1 (0:1). – „Es war ein unverdienter Sieg der Gäste“, ärgerte sich Mühlheims Trainer Nico Megna über die knappe Niederlage. „Wir waren die klar bessere Mannschaft, vor dem Tor aber nicht effektiv genug.“ Kurzfristig fiel bei KV mit Giovanni Gargiulo auch noch der Torwart aus. „Jeremy Korr ging in den Kasten und hat eine starke Leistung geboten“, zollte Megna ein Extralob. Den entscheidenden Treffer erzielte Sayed Abbas Mossavi in der 69. Minute.

VfB Offenbach – SG Götzenhain 6:2 (2:1). – Der VfB bestätigte seinen Aufwärtstrend der vergangenen Spiele mit einem souveränen Erfolg. „Wir haben als Mannschaft sehr stark gespielt. Unser Sieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung“, freute sich VfB-Vorsitzender Andreas Griesenbruch. Marvin Leppin traf bereits in der vierten Minute, Amir Abardah (18.) stockte auf, ehe die Gäste durch Julian Heizmann (42.) verkürzten. Doch Bastian Zinser (52.), Christopher Reinhard (64.) und Patrick Weihs (78./83.) bauten dann den Offenbacher Vorsprung auf 6:1 aus. Heizmann (88.) traf noch ein zweites Mal für die Götzenhainer.

FC Langen – Germania Bieber 6:1 (3:0). – „Wir hatten die Begegnung jederzeit im Griff“, sagte Waldemar Schick vom Langener Spielausschuss. Sinan Kaan Arat eröffnete nach einer Viertelstunde den Torreigen. Florian Beckmann (27./41.) sicherte dem Favoriten die 3:0-Pausenführung. Dominik Seibel zwei Minuten nach Wiederbeginn, erneut Beckmann (55.) und Max Werner (56., Elfmeter) bauten den Vorsprung auf 6:0 aus, ehe Erkan Bülbül ebenfalls per Elfmeter noch den Ehrentreffer erzielte (71.).

Spvgg. Dietesheim – TSV Dudenhofen 3:1 (2:1). – Bereits nach zehn Minuten führten die Gastgeber mit 2:0 und schienen auf dem Weg zu einem sicheren Sieg zu sein. Anil Ucar (5.) und Imram Gulzar (11.) trafen für die Dietesheimer. „Wir sind danach aber etwas zu leichtfertig mit den eigenen Chancen umgegangen“, sagte Dietesheims Sprecher Zdravko Reichl. Fast schon folgerichtig kamen die Gäste zum Anschlusstreffer, Adib El Issami (40.) war für Dudenhofen erfolgreich. Erst zwölf Minuten vor Schluss machte Routinier Gulzar alles klar.

TSG Neu-Isenburg – FC Offenthal 3:0 (2:0). – Langsam kommt die TSG in Schwung, gegen Offenthal gab es einen letztlich ungefährdeten Erfolg. „Knackpunkt war sicher der von Marcel Frank gehaltene Elfmeter“, meinte Neu-Isenburgs Trainer Nazim Sahin. Ein Tor hätte den Ausgleich bedeutet, doch so erhöhte TSG-Spieler Hüseyin Durur (29.) nur wenige Minuten später auf 2:0. „Ich bin mit der gezeigten Leistung der gesamten Mannschaft sehr zufrieden. Wir hatten am Ende noch weitere Chancen und haben auch in dieser Höhe verdient gewonnen“, sagte Sahin. Nebojscha Nikolov (10.) traf zum 1:0 und erzielte in der 75. Minute auch noch das 3:0.

Spvgg. Seligenstadt – Fortuna Offenbach 2:3 (1:2). – Erneut gab es für die Sportvereinigung eine bittere Niederlage im direkten Duell mit einem Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt. „Dabei haben wir gut begonnen und sind auch in Führung gegangen“, sagte Seligenstadts Trainer Alexander Sticher. Doch Ruhe und Selbstvertrauen baute sich die Mannschaft nach dem Treffer von Tim Kröger (14.) nicht auf. „Tassilo Hock musste ich verletzungsbedingt früh auswechseln, die daraufhin notwendige Umstellung hat die Mannschaft wohl verunsichert“, führte Sticher aus. Joshua Lang (24.) und Stefano Reigl (31.) drehten mit ihren Toren die Begegnung zugunsten der Offenbacher, Giancarlo Corso (61.) erhöhte sogar auf 3:1. Für Seligenstadt traf Andre Thomas in der Schlussminute noch per Elfmeter.

(rjr)

Zur Startseite Mehr aus Offenbach/Groß-Gerau

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen