E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 24°C

Frauenhandball: TGS Walldorf mit Herz und Leidenschaft

Symbolbild Foto: imago sportfotodienst (imago sportfotodienst) Symbolbild
Mörfelden-Walldorf. 

Alle Kraftreserven haben die Oberliga-Handballerinnen der TGS Walldorf am letzten Hinrunden-Spieltag mobilisiert. Dafür wurden sie mit einem 28:24 (10:13)-Erfolg bei der HSG Rodgau Nieder Roden belohnt.

Gegen Ende der Partie trat das ein, worauf Walldorfs Trainer Edis Hodzic seine Mannschaft eingeschworen hatte: „Wir haben mehr Leidenschaft und Herz gezeigt. Das war eine große Leistung meines kleinen Kaders“, berichtete der stolze Coach. Mit dem Erfolg schoben sich die Walldorferinnen im Klassement an Nieder-Roden vorbei auf Platz drei vor.

Nach einer ausgeglichenen Viertelstunde (7:7) gerieten seine Spielerinnen wegen technischer Fehler und überhasteten Aktionen mit drei Toren zur Pause in Rückstand. Nach dem Seitenwechsel erzielten sie aber innerhalb von nur vier Minuten den Ausgleich (13:13). Von da an verlief die Begegnung bis zum 23:23 (54.) ausgeglichen. Die besseren Nerven hatten in der Schlussphase die Walldorferinnen „Auch wenn wir auf dem Zahnfleisch gelaufen sind, haben alle in den wichtigen Situationen alles getan, um das Spiel zu gewinnen“, lobte Hodzic.

Als Tabellendritter geht Walldorf jetzt in die Winterpause. Doch auf ihren Lorbeeren können sich die TGS-Akteurinnen nicht lange ausruhen. Zu eng ist die Leistungsdichte in dieser Saison in der Oberliga. „Die erste Saisonhälfte hat gezeigt, dass jeder gegen jeden gewinnen kann. Es gibt noch viel zu tun und wir wollen in der Rückrunde zeigen, dass wir noch besser spielen können“, kündigt der Walldorfer Coach an.

Für die TGS erzielten die Tore: Schönhaber (8/2), Geiß (8/1), Hicking (4), Schäfer (3), Schulz (2), Andrikopoulou (2) und Unnold.

(vk)

Zur Startseite Mehr aus Offenbach/Groß-Gerau

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen