E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 24°C

Handball: Aufholjagd wird nicht belohnt

Dritte Niederlage im 20. Spiel: Spitzenreiter Goldstein/Schwanheim lässt zumindest einen Zähler liegen.
Packendes Duell: Der Schwanheimer Christopher Seipp wird auf dem Weg zum Abschluss vom Langenhainer Johannes Gintner aufgehalten. Foto: Marcel Lorenz Packendes Duell: Der Schwanheimer Christopher Seipp wird auf dem Weg zum Abschluss vom Langenhainer Johannes Gintner aufgehalten.
Frankfurt. 

Im Titelrennen um die Meisterschaft in der Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt mussten die Handballer der HSG Goldstein/Schwanheim einen Rückschlag hinnehmen. Die Frankfurter verloren bei der TGS Langenhain unglücklich 30:31. Damit sind sie wieder punktgleich mit Verfolger TG Schierstein, der sein Spiel bei der HSG Hochheim/Wicker mit einem Tor Unterschied gewann (35:34). Der am Ende bei Punktgleichheit ausschlaggebende direkte Vergleich spricht allerdings für Goldstein/Schwanheim.

Weiterhin ohne Meier und den verletzten Heiko Stade, dafür wieder mit dem genesenen Lange und Hohmann (zurück aus dem Urlaub) entwickelte sich bis zum 16:15 (28.) ein völlig ausgeglichenes Spiel. Dann jedoch setzten sich die Gastgeber auf 18:15 zur Pause und danach Tor um Tor weiter auf 25:17 (38.) ab, ehe Gäste-Trainer Abdel Bel Hassani mit einer Auszeit ein Zeichen setzen wollte.

Gleich zwei verworfene Siebenmeter innerhalb einer halben Minute durch Kleiber und Seipp nutzte die TGS jedoch, um ihren Vorsprung zunächst auf neun Tore auszubauen (27:18/42.). Dann startete die HSG eine starke Aufholjagd. Als Oliver Lange zum Anschlusstreffer einnetzte, waren noch gut 90 Sekunden auf der Uhr. Der Ausgleich wollte jedoch nicht gelingen. Insbesondere Langenhains Robin Wanner war mit 14 Toren nicht zu bremsen. Zudem scheiterte der Ligaprimus in den entscheidenden Phasen immer wieder am guten Schlussmann Stefan Biermann. Für Goldstein/Schwanheim trafen: Tran (10), Kleiber (7/4), Seipp (4), Sherlock (3/2), Vrdoljak, Schwer (je 2), Winter und Lange.

(ewa)

Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen