Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige LS Lederservice Sie suchen einen Spezialisten aus Rhein-Main? Frankfurt am Main 24°C

Fußball-Kreisliga A Frankfurt Nordwest: Blau-Gelb fehlt nur noch ein Punkt zum Titel

Symbolbild Fußball Foto: Susanne Baumgarten Symbolbild Fußball
Frankfurt. 

In der Fußball-Kreisliga A Frankfurt Nordwest setzte sich Tabellenführer SV Blau-Gelb bei Türkgücü mit 6:4 durch und benötigt nun nur noch einen Punkt zum Gewinn der Meisterschaft. Der Vorsprung von Verfolger FC Croatia, auf den spielfreien drittplatzierten FC Maroc, ist nach dem 5:2-Sieg gegen Hausens Reserve bereits auf acht Punkte angewachsen.

Spvgg. Griesheim II – FC Frankfurt City 2:2 (1:0). – Nach einem Abspielfehler erbeutete Antonio Jovine den Ball und brachte Griesheim in Führung (42.). Kohci Araki erhöhte (54.). Die Gastgeber verpassten es allerdings nachzulegen und City schaffte durch Yusuf Halici (57.) sowie Hicham Sabiri noch den Ausgleich (85.). „Das 2:2 war Abseits und hätte nicht zählen dürfen. Das hat uns den Sieg gekostet“, ärgerte sich Griesheims Trainer Carmelo Crescente.

SG Praunheim – FC Corumspor 6:1 (2:1). – „Wir haben den Klassenerhalt geschafft und können für die neue Saison planen“, freute sich Praunheims Zweiter Vorsitzender Michael Lampe. Für die Gastgeber trafen Valentin Willke (3./60.), Mimoun Azegouaghi (30./65.) und Dennis Enders (75./85.). Benjamin Zeisel erzielte das Ehrentor (41.) und musste später nach der Gelb-Roten Karte vom Platz (70.).

Germania Ginnheim – DJK Schwarz-Weiss Griesheim 3:2 (1:2). – Laut Ginnheims Spielausschuss-Chef Ralf Müller war sein Team „besser“. Dennoch lagen die Gäste zunächst durch Julian Arnold (18.) und Kai Helmken (24.) mit 0:2 hinten. Robel Woldeghiorghis gelang der Anschluss (44.) und der Ausgleich (53.). In der 77. Minute erzielte Erkan Sargin nach einem Foul an Marvin Gering per Strafstoß noch den Siegtreffer.

FC Croatia – FV Hausen II 5:2 (2:2). – Marko Rimac (5.) per Kopf und Ivan Duvnjak (7.) brachten die Kroaten schnell mit 2:0 in Führung. Die Gäste hielten dagegen und schafften durch Ahmed Hamrita den Ausgleich (27./35.). Dann setzte sich laut Hausens Spielausschuss-Chef Peter Schlüßmann die „individuelle Klasse“ von Croatia durch. Rimac (55./86.) und Ivan Hrskanovic (66.) sorgten für die drei Punkte. Croatias Sportlicher Leiter Stanislav Konta sagte: „Bei den Gegentoren haben wir geschlafen und Hausen stark gemacht.“

Türkgücü Frankfurt – SV Blau-Gelb 4:6 (3:4). – „Blau-Gelb ist eine Meistermannschaft. Wir wollen ihnen in der nächsten Saison folgen“, erklärte Türkgücüs Vorsitzender Adnan Erden. Die Tore: 0:1 Markus Weide (6.), 0:2 Sebastian Gaese (8.), 1:2 Can Keser (9.), 1:3 Deniz Dogan (22.), 1:4 Marijo Papic (25.), 2:4 Turgay Yilmaz (38.), 3:4 Ahmet Keser (44.), 3:5 Gaese (70.), 4:5 Ahmet Keser (72.) 4:6 Marc Väth (84.). Bei den Gästen sah Torschütze Gaese wegen Beleidigung eines Gegenspielers die Rote Karte (90.).

TSG Frankfurter Berg – TuS Nieder-Eschbach 1:2 (0:2). – Nieder-Eschbachs Antony Jones (24.) staubte zum 1:0 ab, nur drei Minuten später erhöhte Benjamin Shakoory auf 2:0. Die Gastgeber gaben nicht auf, mehr wie das 1:2 durch Salam El Bouazzati war aber nicht drin (47.). „Am Schluss wurde es nocheinmal eng“, berichtete TuS-Pressewart Hans Dähler. TSG-Pressewart Roman Hickl haderte: „Es sollte nicht sein.“

(gie)
Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse