Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Cooles Spiel des FC Mainfeld

Der SV Blau-Gelb gewann auch beim FC Corumspor mit 5:1 und führt souverän die Tabelle der Fußball-Kreisliga A Frankfurt Nordwest an.
Frankfurt. 

Der ebenfalls siegreiche Verfolger SG Harheim hat sieben Punkte Rückstand. Nur einen Zähler dahinter liegt der FC Croatia, der gegen Schlusslicht FC Frankfurt City ebenfalls nichts anbrennen ließ, in Lauerstellung.

TuS Nieder-Eschbach – FC Maroc 2:3 (1:1). – Hugo Da Silva brachte die Gastgeber zweimal nach vorne (2./54.), Reda Ousalah (35.) und Mohamed Kazouane (68.) glichen jeweils aus. Maroc kämpfte weiter, Nouhoum Kobena erzielte dann noch das 3:2 (71.). Bouazza Laqrachli (73.) bei den Gästen und Patrick Gehrig (85.) bei den Gastgebern sahen noch die Gelb-Rote Karte. Nieder-Eschbachs Pressesprecher Hans Dähler war vom Ergebnis enttäuscht: „Teilweise konnten wir nicht mehr mithalten. Maroc war technisch und spielerisch sehr gut.“ Marocs Sportlicher Leiter Omar El Idrissi meinte: „Nach dem 1:2 haben wir gekämpft und alles nach vorne geworfen.“

FC Croatia – FC Frankfurt City 4:0 (0:0). – Bis zur Pause konnten die Gäste in der „schwer umkämpften Partie“, so Croatias Sportlicher Leiter Stanislav Konta, noch mithalten. Dann trafen Marijan Lateta (53./87.), Kristijan Zubac (63.) und Marko Maric (65.). In der 90. Minute hielt Gästekeeper Ibrahim Karabwoak noch einen Foulelfmeter von Daniel Soldo. „Wir haben Druck gemacht und auf unser Tor gewartet“, sagte Konta.

TSG Frankfurter Berg – DJK Schwarz-Weiss Griesheim 3:1 (1:0). – Die Gastgeber hatten im ersten Abschnitt mehr Spielanteile und gingen durch Kastriot Selmanaj in Führung (31.). Augustien Mbieleu glich aus (48.), doch Janusz Sych brachte den „Berg“ wieder nach vorne (63.). Mit einem Schuss aus 35 Metern legte Talha Gürler in der Nachspielzeit noch nach (90.+2). „Er hat sich ein Herz gefasst und genau in den Winkel getroffen. Der Sieg ist verdient“, freute sich Frankfurter Bergs Pressesprecher Roman Hickl.

SG Praunheim – FC Mainfeld 2:6 (0:3). – Die Mainfelder bestimmten das Spiel und lagen durch Sertac Tekin (1.), Heron Manna (40.), Mert Alemdar (45., Foulelfmeter) sowie Oguz Cosguner (62.) schon mit 4:0 vorne. Dann verkürzte Vladimir Mladenov (78.), ehe Cosguner (86.) und Alemdar (90.) noch einmal erhöhten. Den Schlusspunkt setzte Valentin Wilke (90.+2). Mainfelds Vorsitzender Ersin Alemdar war zufrieden: „Wir haben gut ins Spiel gefunden und das dann ganz cool runtergespielt.“

FC Corumspor – SV Blau-Gelb 1:5 (1:2). – Der Spitzenreiter verschlief die Anfangsphase und lag durch ein Tor von Berkant Demir zunächst sogar hinten (4.). Dann berappelten sich die Gäste, Amin Asli (12./20./81.) sowie Sebastian Gaese sorgten für die Tore. „Nach zehn Minuten im Tiefschlaf haben wir die Partie dominiert. Wir freuen uns über den geglückten Rückrundenstart“, sagte Blau-Gelbs Trainer Sven Janssen.

Germania Ginnheim – SG Harheim 3:4 (1:3). – „Wir haben das Spiel bereits in der ersten Halbzeit verloren“, sagte Ginnheims Spielausschuss-Chef Ralf Müller, „die Partie war auf einem sehr hohen Niveau.“ Das bestätigte auch Harheims Trainer Vincenzo Caputo: „Nachdem es angefangen hatte zu nieseln hatten wir leichte Schwierigkeiten. Über ein Remis hätten wir uns nicht beschweren dürfen.“ Die Tore: 0:1 Lukas Gärtner (10.), 0:2 Marcus Falkenberg (16.), 1:2 Matthias Macioschek (20.), 1:3 Gärtner (39.), 2:3 Marvin Gering (48.), 3:3 Gering (60.), 3:4 Christian Gies (82.).

(gie)
Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse