Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 10°C

Frauenfußball: „Das war extrem wichtig“

Das Abstiegsduell in der Hessenliga ging an die SG Bornheim/Grün-Weiß, die ihren erst zweiten Sieg in dieser Saison feierte.
Die Neu-Isenburgerin Laura Salewski versucht Nicole Gueye zu stoppen. Die Bornheimerin legte beim 1:0 für Sandra Ott auf und erzielte den zweiten Treffer der Frankfurterinnen dann selbst. Foto: Christian Klein (FotoKlein) Die Neu-Isenburgerin Laura Salewski versucht Nicole Gueye zu stoppen. Die Bornheimerin legte beim 1:0 für Sandra Ott auf und erzielte den zweiten Treffer der Frankfurterinnen dann selbst.
Frankfurt. 

Gegen die TSG Neu-Isenburg gab es einen 3:1 (2:0)-Heimerfolg der SG Bornheim/Grün-Weiß, die die Abstiegszone der Frauenfußball-Hessenliga verließ, während die Neu-Isenburgerinnen auf den vorletzten Platz abrutschten.

Die Gastgeberinnen gingen hochkonzentriert in die Partie und agierten auf allen Positionen mit hohem Einsatz. So boten sich Neu-Isenburg wenig Freiräume und die Bornheimer Defensive hatte im ersten Durchgang wenig Arbeit. Nach Vorarbeit der starken Nicole Gueye sorgte Sandra Ott für das 1:0 (16.), Gueye selbst legte das 2:0 nach (32.). Zwischenzeitlich hatte Canan Yikilmaz ein weiteres Tor knapp verpasst.

Im zweiten Durchgang konnte Bornheim sein hohes Niveau nicht halten, zumal die Gäste nun besser ins Spiel fanden. Ott scheiterte zunächst noch an der Latte, ehe die beste Neu-Isenburger Phase anbrach. Sanne Martens erzielte dabei den Anschlusstreffer (67.), Katharina Droszcz scheiterte etwas später mit einem Freistoß an Bornheims Torfrau Sonnur Kiricioglu. Mit dem erfolgreichen Abschluss eines Konters sorgte Zehra Inceoglu schließlich für die Entscheidung (86.).

„Das war ein extrem wichtiger Sieg für uns. Man hat der Mannschaft angemerkt, dass ihr die Bedeutung der Partie bewusst war, und sie hat sich für ein sehr gutes Spiel belohnt. Aus der geschlossenen Mannschaftsleistung ist Nicole Gueye herauszuheben, die ein Wahnsinns-Spiel gemacht hat“, lobte Bornheims Abteilungsleiter Christoph Schaaff. Der Neu-Isenburger Trainer r Ronny Hartmann-Meinecke fastte zusammen: „Wir haben die erste Hälfte wieder total verschlafen. Die zweite war zwar wesentlich besser, aber es hat leider nicht mehr gereicht.“

Hessenliga, Frauen

SV Gläserzell - SF BG Marburg 3:3

MFFC Wiesbaden - SG Ueberau 2:2

Opel Rüsselsheim - Eintracht Lollar 4:1

Hessen Wetzlar II - TSV Jahn Calden 0:4

TSV Pfungstadt - TuS Großenenglis 1:1

SG Bornheim/GW - TSG Neu-Isenburg 3:1

 

1. TSV Jahn Calden 10 9 1 0 67:3 28

2. Opel Rüsselsheim 11 8 2 1 45:14 26

3. MFFC Wiesbaden 11 7 3 1 24:12 24

4. Eintracht Lollar 12 7 2 3 29:22 23

5. SV Gläserzell 12 4 3 5 23:26 15

6. TSV Pfungstadt 11 4 3 4 15:30 15

7. Hessen Wetzlar II 11 4 1 6 18:33 13

8. TuS Großenenglis 11 2 4 5 18:25 10

9. SG Bornheim/GW 11 2 4 5 14:30 10

10. SF BG Marburg 11 2 3 6 21:30 9

11. TSG Neu-Isenburg 12 2 2 8 19:40 8

12. SG Ueberau 11 1 2 8 16:44 5

(sus)
Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse