Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Squash: Den Auftakterfolg verpasst

Mit zwei Punkten aus den beiden ersten Begegnungen sind die Squash-Spieler des SC Yellow Dot Maintal im Rahmen ihrer Möglichkeiten in die neue Bundesligarunde gestartet.
Kai Weigand konnte sein Einzel gegen Kempten gewinnen. Foto: Christian Klein (Foto Klein) Kai Weigand konnte sein Einzel gegen Kempten gewinnen.
Maintal. 

Gegen den SC Kempten kam Yellow Dot Maintal zu einem 2:2, bekam aber aufgrund der mehr gewonnenen Sätze den in der Bundesliga üblichen Zusatzpunkt. In der Begegnung bei den favorisierten Squash Devils in Gerlingen waren die Hessen nah an einem Punktgewinn, verloren aber 1:3.

Der junge Johannes Dehmer-
Saelz gewann gegen Kevin Schwentner die beiden ersten Sätze, doch dann drehte der Routinier, der in der vergangenen Saison die Maintaler Roshan Bharos aus den Niederlanden und Kai Weigand sicher bezwungen hatte, mächtig auf und wendete das Blatt.

Gegen Kempten wiederum waren auch drei Zähler im Bereich des Möglichen. Nachdem Kai Weigand die Gastgeber mit einem lockeren Sieg in Führung gebracht hatte, lieferte sich Armin Hameed einen ausgeglichenen Kampf mit Pasquale Ruzicka. Der Maintaler war favorisiert, schließlich hatte er gegen diesen Widersacher bis dahin erst einmal verloren. Aber Ruzicka erwischte einen starken Tag und hatte im fünften Satz das bessere Stehvermögen.

Im Spitzenduell landete dann Aqueel Rehman einen unerwarteten Erfolg. Auch wenn es dem Österreicher sicherlich half, dass der Engländer Jaymie Haycocks noch drei Tage zuvor bei einem Turnier in den USA aktiv war, schmälert dies die Leistung des Maintalers nicht. Er setzte den Weltranglisten-76. ständig unter Druck, machte selbst kaum Fehler und gewann glatt in drei Sätzen. Im letzten Spiel des Tages konnte der 18-Jährige Dehmer-Saelz dem Profi Luca Wilhelmi aus der Schweiz nur einen Satz lang Paroli bieten.

In Gerlingen war es für die Maintaler schon immer schwer. Weigand kämpfte, doch es reichte nicht. Hameed profitierte davon, dass sich der favorisierte Johannes Thürauf im zweiten Satz verletzte und später aufgeben musste.

Ein Genuss war das Spitzenspiel. Rehman bewies erneut seine aktuell starke Form und bot dem Engländer Angus Gillams, Nummer 65 der Welt, Paroli. Am Ende reichte es aber für ihn ebenso wenig wie anschließend für Dehmer-Saelz gegen Schwentner.

Maintal – Kempten 2:2 (2:1 Punkte). – Aqeel Rehman/Österreich – Jaymie Haycocks/England 11:9, 11:3, 11:3, Johannes Dehmer-Saelz – Luca Wilhelmi/Schweiz 14:16, 2:11, 4:11, Armin Hameed – Pasquale Ruzicka 7:11, 11:3, 6:11, 11:7, 5:11, Kai Weigand – Martin Lukschandel 11:3, 11:4, 11:1.

Gerlingen – Maintal 3:1 (3:0). – Angus Gillams/England – Rehman/Österreich 11:5, 11:5, 7:11, 11:9, Kevin Schwentner – Dehmer-Saelz 13:15, 8:11, 11:3, 11:2, 11:5, Johannes Thürauf – Hameed 11:7, 10:12, Aufgabe Thürauf, Andre Weingerl – Weigand 11:5, 9:11, 11:8, 13:11.

(löf )
Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse