Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 12°C

FV Hausen: Die Spielidee durchgebracht

Der FV Hausen ist auf einem guten Weg in Richtung Gruppenliga Frankfurt West. Im ersten Spiel der Dreier-Aufstiegsrunde besiegten die Frankfurter den FC Karben mit 3:2 (2:0).
Mit Ball auf und davon: Hausens Slobodan Zivkovic enteilt dem Karbener Julian Repp. Foto: Marcel Lorenz Mit Ball auf und davon: Hausens Slobodan Zivkovic enteilt dem Karbener Julian Repp.
Frankfurt. 

Der FC Karben kam als Vizemeister der Kreisoberliga Friedberg in den Frankfurter Nordwesten und bemühte sich anfänglich noch um einen gepflegten Spielaufbau. Doch die Wetterauer liefen sich immer wieder fest und vertrauten am Ende doch eher auf die einfache Fußball-Variante Marke „hoch und weit“. Dass die Gäste tief in der Nachspielzeit sogar noch zum 2:3 kamen, änderte nichts daran, dass der Hausener Sieg auf jeden Fall verdient war.

Die allererste Aktion des Spiels gehörte den Gastgebern. Dmitry Prikolotin flankte, Torjäger Tolga Kocak wurde bei seiner Direktabnahme aber im allerletzten Moment geblockt (2.). Dann zog Karben ein bemühtes Kombinationsspiel auf, wurde jedoch erst nach einem Freistoß von Spielertrainer Harez Habib gefährlich. Innenverteidiger Tobias Neugebauer klärte vor Erkan Gök (10.). Dann unterlief den Wetterauern der erste folgenschwere Fehler: Julian Repp stellte Kocak zwar am Strafraum, ließ den Abstand aber zu groß und Hausens erfahrener Stürmer zog einfach ab, traf den sieben Jahre jüngeren Verteidiger am Fuß und der Ball sprang gegen die Laufrichtung von Schlussmann Andreas Bartoschek zum 1:0 ins Tor (15.).

Mit dem 1:0 im Rücken übernahm Hausen endgültig das Kommando. Kocak bekam aber nicht genügend Druck hinter seinen Kopfball (21.) und der starke Slobodan Zivkovic ließ eine noch größere Chance liegen, indem er einen Elfmeter über das Tor jagte (27.). Zuvor hatte Bartoschek Flügelspieler Mohamed Bouhout im Strafraum gelegt. Zivkovic scheiterte dann zunächst noch am Karbener Keeper (28.), ehe Kocak im Nachschuss nach zwei weiteren Großchancen doch auf 2:0 stellte (30.).

Im zweiten Abschnitt konnte Karben die Partie wieder etwas ausgeglichener gestalten, nutzte aber durch Jannik Jung (46.) sowie Timo Schmidt (55.) zwei gute Gelegenheiten nicht und hatte Glück, dass Kocak nach feiner Einzelleistung aus 16 Metern nur den Außenpfosten traf (71.). Fünf Minuten später war wieder Zivkovic im Strafraum, legte uneigennützig quer zu Duro Sedlak, der zum 3:0 vollendete.

Nun hätte die Sache für den Zweiten der Kreisoberliga Frankfurt eigentlich durch sein sollen, zumal sich bei den Gästen leichte Auflösungserscheinungen andeuteten – was auch an den derben Kommandos des mitspielenden Trainers in Richtung seiner Nebenleute gelegen haben mag. Doch Fabian Würzburger verpasste aus guter Position knapp das mögliche 4:0 (78.), anschließend kam Karben doch noch einmal ran. Zunächst parierte Torwart Marc Sieber noch stark gegen Thorsten Wellmann (82.), kurz darauf erwischte Darko Ilic im Strafraum Jung am Bein, es gab Elfmeter für Karben: Habib verwandelte zum 1:3 (84.). In der dritten Minute der Nachspielzeit verlängerte Neugebauer den Ball dann nach einer Flanke von Jung zum 2:3 ins eigene Tor.

„Am Ende ist uns etwas die Kraft ausgegangen, aber da hätten wir auch schon 4:0 oder 5:0 führen können. Insgesamt haben wir es ganz gut geschafft, unsere Spielidee durchzubringen und sind sehr zufrieden“, fasste Hausens Trainer Martin Reyschmidt zusammen. Sein Team kann sich nun heute Abend (19.30 Uhr) in aller Ruhe das Spiel zwischen Karben und dem Hochtaunus-Vertreter FV Stierstadt anschauen. Am Samstag muss Hausen in Stierstadt ran.

Hausen: Sieber – Vahle, Tobias Neugebauer, Westerwald, Prikolotin – Bouhout (65. Würzberger), Weber, Ben Neticha (57. Sedlak), Ilic – Kocak (90.+1 Marcus Neugebauer), Zivkovic. – Karben: Bartoschek – Repp, Schaar, Wellmann, Kuzpinari – Jung (46. Scheel), Schnierle (88. Albrecht) – Feiler, Habib, Schmidt – Gök. – SR: Schwarz (Frankfurt). – Z: 430.

(rst)
Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse