Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Basketbal: Einiges ist neu bei den Juniors

Heute nicht mehr in Zivil. Daniel Mayr will sich im Juniors-Team Spielpraxis holen und wieder den Anschluss an den Bundesliga-Kader der Skyliners finden. Foto: JOACHIM STORCH (Pressefotografie Storch/Bad HG) Heute nicht mehr in Zivil. Daniel Mayr will sich im Juniors-Team Spielpraxis holen und wieder den Anschluss an den Bundesliga-Kader der Skyliners finden.
Frankfurt. 

Der TV Lich hat nicht mehr für die Dritte Basketball-Bundesliga (ProB) gemeldet, die Gießen 46ers Rackelos bekamen im Nachlizenzierungsverfahren den Zuschlag und spielen nun dort anstelle des Nachbarn. Am heutigen Samstag starten sie in Frankfurt in die neue Saison.

 

Bei den Fraport Skyliners Juniors steht heute (19.30 Uhr, Basketball-City im Nordwestzentrum) mit Sebastian Gleim ein neuer Headcoach an der Seitenlinie. Er hat das Leistungsnachwuchsprogramm der Kooperation von Skyliners und Eintracht Frankfurt über die vergangenen Jahre mit aufgebaut und nun also anstelle von Eric Detlev die Zweite Mannschaft übernommen. Gegner ist heute mit den Rackelos das Farmteam“ des Erstligisten Gießen 46ers.

„Rackelo“ heißt übrigens so viel wie Kind, Jugendlicher oder Bruder und ist ein Begriff aus dem Manischen, eines in Gießen und Umgebung verankerten Dialekts, der gerade bei jungen Leuten wieder beliebt zu sein scheint. Eine Jury wählte diesen Namen aus verschiedenen Vorschlägen für die neu gegründete Zweite Mannschaft der „46ers“, weil dieser junge Leute anspreche und die Verwurzelung mit der Stadt symbolisiere.

ProB: Die Zweite Liga der Zweiten Liga

In „ProA“ und „ProB“ ist der Unterbau der Basketball-Bundesliga aufgeteilt und nennt sich „Zweite Basketball-Bundesliga“. 2007 löste dieses Konstrukt die bis dahin in Nord- und Südstaffel startende

clearing

Bei den Skyliners Juniors sind mit Richard Freudenberg, Tobias Jahn und Alex Fountain drei Spieler von außerhalb verpflichtet worden, die zusammen mit den etablierten Kräften, mit Spielern aus den Nachwuchsteams und gegebenenfalls mit Unterstützung aus dem Profikader wieder eine gute Rolle in der „ProB“ abgeben sollten. Der Klassenerhalt ist dabei natürlich ein Muss, schließlich soll den Talenten eine geeignete Plattform geboten werden.

Im heutigen Auftaktspiel wird wohl Daniel Mayr bei den Juniors mitwirken, der nach langer Verletzungspause wieder Anschluss ans Erstligateam der Skyliners finden möchte. Auf der Gegenseite steht bei den Gießenern mit Mahir Agva ein ehemaliger Frankfurter auf dem Parkett.

(rst)
Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse